hrcak mascot   Srce   HID

Original scientific paper

Der aleatorische Materialismus. Ein theoretisches Projekt des späten L. Althusser

Dunja Larise

Fulltext: german, pdf (140 KB) pages 115-137 downloads: 1.192* cite
APA 6th Edition
Larise, D. (2006). Der aleatorische Materialismus. Ein theoretisches Projekt des späten L. Althusser. Synthesis philosophica, 21 (1), 115-137. Retrieved from https://hrcak.srce.hr/5922
MLA 8th Edition
Larise, Dunja. "Der aleatorische Materialismus. Ein theoretisches Projekt des späten L. Althusser." Synthesis philosophica, vol. 21, no. 1, 2006, pp. 115-137. https://hrcak.srce.hr/5922. Accessed 30 May 2020.
Chicago 17th Edition
Larise, Dunja. "Der aleatorische Materialismus. Ein theoretisches Projekt des späten L. Althusser." Synthesis philosophica 21, no. 1 (2006): 115-137. https://hrcak.srce.hr/5922
Harvard
Larise, D. (2006). 'Der aleatorische Materialismus. Ein theoretisches Projekt des späten L. Althusser', Synthesis philosophica, 21(1), pp. 115-137. Available at: https://hrcak.srce.hr/5922 (Accessed 30 May 2020)
Vancouver
Larise D. Der aleatorische Materialismus. Ein theoretisches Projekt des späten L. Althusser. Synthesis philosophica [Internet]. 2006 [cited 2020 May 30];21(1):115-137. Available from: https://hrcak.srce.hr/5922
IEEE
D. Larise, "Der aleatorische Materialismus. Ein theoretisches Projekt des späten L. Althusser", Synthesis philosophica, vol.21, no. 1, pp. 115-137, 2006. [Online]. Available: https://hrcak.srce.hr/5922. [Accessed: 30 May 2020]

Abstracts
In einer Zeitspanne von vier Jahren, von 1982 bis 1986, schrieb Louis Althusser eine Reihe kurzer Abhandlungen, die erst posthum veröffentlicht wurden. Kurze Abhandlungen sind für das Werk Althussers typisch, viel mehr als jede andere Art schriftlichen Schaffens, doch die Besonderheit seiner letzten Abhandlungen liegt weder in ihrer Form noch in der Methode, sie liegt vielmehr in einem radikal neuen Zugang zum Politischen.
In den sechziger Jahren besteht Althusser auf einem Standpunkt nach welchem der dialektische Materialismus den philosophischen Kern des Marxismus darstellt und der historische Materialismus seiner Wissenschaft entspricht. In den achtziger Jahren verändert er diesen Standpunkt zugunsten einer „Philosophie der Begegnung”, die ein nicht–teleologisches Prinzip des Materialismus seiner Ansicht nach viel genauer widerspiegelt als ein für ihn inzwischen logozentrisch und idealistisch gewordener dialektischer Materialismus. Jener wird gänzlich verworfen, und an seine Stelle tritt ein neuer Begriff: der aleatorische Materialismus. Ein Materialismus der Kontingenz und der Leere, der eine Vorrangigkeit des Sinns über die Erscheinungen radikal ablehnt. Dieser Text verfolgt diese Wende in seinem Verständnis der Philosophie und vor allem in ihrem Verhältnis zu Politik und Ideologie.

Keywords
Louis Althusser; aleatorischer Materialismus; Kontingenz; Philosophie; Politik; Ideologie

Hrčak ID: 5922

URI
https://hrcak.srce.hr/5922

[english] [french]

Visits: 2.403 *