hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Aktives Lernen im Unterricht

Anđelka Peko
Rahaela Varga

Puni tekst: engleski, pdf (189 KB) str. 59-73 preuzimanja: 7.354* citiraj
APA 6th Edition
Peko, A. i Varga, R. (2014). ACTIVE LEARNING IN CLASSROOMS. Život i škola, LX (31), 59-73. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/125296
MLA 8th Edition
Peko, Anđelka i Rahaela Varga. "ACTIVE LEARNING IN CLASSROOMS." Život i škola, vol. LX, br. 31, 2014, str. 59-73. https://hrcak.srce.hr/125296. Citirano 18.10.2021.
Chicago 17th Edition
Peko, Anđelka i Rahaela Varga. "ACTIVE LEARNING IN CLASSROOMS." Život i škola LX, br. 31 (2014): 59-73. https://hrcak.srce.hr/125296
Harvard
Peko, A., i Varga, R. (2014). 'ACTIVE LEARNING IN CLASSROOMS', Život i škola, LX(31), str. 59-73. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/125296 (Datum pristupa: 18.10.2021.)
Vancouver
Peko A, Varga R. ACTIVE LEARNING IN CLASSROOMS. Život i škola [Internet]. 2014 [pristupljeno 18.10.2021.];LX(31):59-73. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/125296
IEEE
A. Peko i R. Varga, "ACTIVE LEARNING IN CLASSROOMS", Život i škola, vol.LX, br. 31, str. 59-73, 2014. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/125296. [Citirano: 18.10.2021.]

Sažetak
Es ist nicht möglich, die Anforderungen der modernen Bildung im Bildungssystem zu realisieren, das den Lehrprozess überbewertet und das Lernen im Unterricht nicht beachtet. Im Unterricht verschiebt sich der Schwerpunkt vom Lehrparadigma zum Lernkonzept des aktiven Lernens. Als aktives Lernen bezeichnet man das Lernen, bei dem ein hohes Maß an Autonomie und Selbstkontrolle erreicht wird, bei dem eine Vielzahl von Denkstrategien und spezifischen kognitiven Fähigkeiten angewendet werden, die die Identifizierung des Wesentlichen, die Analyse und den Informationsvergleich ermöglichen. Weiter wird deren Verknüpfung mit vorhandenen Kenntnissen und kritischer Beurteilung ihrer Bedeutung ermöglicht. Es ist auch gleichzeitig dasjenige Lernen, das das Langzeitgedächtnis ermöglicht.
Die Strategien des aktiven Lernens unterstützen die Schaffung von Lernsituationen, die den Schülern die Wissenskonstruktion ermöglichen. Das konstruktivistische Modell der Bildung wird durch Veränderungen in der Beziehung von Lehrern und Schülern, durch Sicherung von ergiebigen Wissensquellen und durch aktivitätsbasiertes Lerncurriculum charakterisiert. In dieser Studie liegt der Fokus genau auf diesen Dimensionen des Grundschulunterrichts. Am häufigsten wird das aktive Lernen untersucht, das mit älteren Schülern und vor allem Studenten realisiert wird, während niedrigere Grundschulklassen vernachlässigt bleiben, obwohl das aktive Lernen möglich und notwendig auf allen Bildungsstufen ist.
Das Ziel war daher festzustellen, ob der moderne Unterricht den Kontext darstellt, in dem auf fachlichen Unterrichtsansatz basierendes aktives Lernen stattfindet. Zu diesem Zweck wurde eine Studie mit 306 Viert- und Achtklässlern durchgeführt. Damit sollte mit Hilfe des Fragebogens die Prävalenz der einzelnen Strategien des aktiven Lernens geprüft und die möglichen Unterschiede bei den Einschätzungen der Umfrageteilnehmer festgestellt werden, die auf Alter und der besuchten Schule basieren. Die Umfrage bezog sich auf den Kroatisch-Unterricht.
Mit Hilfe der Datenanalyse wurde ein Faktor festgestellt, der aktives Lernen beschreibt und 28 Fragen beinhaltet. Es stellte sich heraus, dass der Kroatisch-Unterricht meist durch angenehme Emotionen in der Klasse, kooperative Kultur, Schülerinitiative mit signifikanter Lehrerautorität, aber auch durch Entwicklung von kritischem Denken mit einer Vielzahl von Lernaktivitäten charakterisiert wird.
Es wurden auch Unterschiede im Kroatisch-Unterricht zwischen jüngeren und älteren Schülern festgestellt, wobei in den vierten Klassen das aktive Lernen häufiger als in den achten Klassen vorkommt. Dies steht im Gegensatz zu der Annahme, dass mit älteren Schülern leichter kognitiv anspruchsvollere Aufgaben zu realisieren sind, selbstständig und mit kritischer Beurteilung (deshalb war zu erwarten, dass bei dieser Population das aktive Lernen häufiger vorkommt). Statistisch signifikant ist auch der Unterschied, der bei den Ergebnissen festzustellen ist, die sich auf den Unterricht an Schulen beziehen, wo die Studenten der Fakultät für Lehrerbildung hospitieren und an Schulen, wo keine Hospitationen stattfinden. Dieser Unterschied wird durch die ausführliche professionelle Weiterbildung der Lehrkräfte erklärt, die als Mentoren fungieren. Die erhaltenen Ergebnisse bieten uns einen Rahmen für die Diskussion über die Ergebnisse der PISA-Studie, wonach ein beträchtlicher Spielraum zur Verbesserung der Schreibfertigkeit der kroatischen Schüler existiert.

Ključne riječi
Unterricht; aktives Lernen; Lernstrategien; Konstruktivismus; Schülerkompetenzen

Hrčak ID: 125296

URI
https://hrcak.srce.hr/125296

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 9.934 *