hrcak mascot   Srce   HID

Original scientific paper

Überzeugungen und kenntnisse einer gelegenheitsprobe von medizinstudenten über körperstrafe bei kindern

Dunja Baraban ; Klinika za pedijatriju, Klinički bolnički centar Osijek, Hrvatska
Maja Buljubašić ; Klinika za pedijatriju, Klinički bolnički centar Osijek, Hrvatska

Fulltext: croatian, pdf (177 KB) pages 95-108 downloads: 504* cite
APA 6th Edition
Baraban, D. & Buljubašić, M. (2014). UVJERENJA I ZNANJA PRIGODNOG UZORKA STUDENATA MEDICINE O TJELESNOM KAŽNJAVANJU DJECE. Život i škola, LX (32), 95-108. Retrieved from https://hrcak.srce.hr/131216
MLA 8th Edition
Baraban, Dunja and Maja Buljubašić. "UVJERENJA I ZNANJA PRIGODNOG UZORKA STUDENATA MEDICINE O TJELESNOM KAŽNJAVANJU DJECE." Život i škola, vol. LX, no. 32, 2014, pp. 95-108. https://hrcak.srce.hr/131216. Accessed 29 Mar. 2020.
Chicago 17th Edition
Baraban, Dunja and Maja Buljubašić. "UVJERENJA I ZNANJA PRIGODNOG UZORKA STUDENATA MEDICINE O TJELESNOM KAŽNJAVANJU DJECE." Život i škola LX, no. 32 (2014): 95-108. https://hrcak.srce.hr/131216
Harvard
Baraban, D., and Buljubašić, M. (2014). 'UVJERENJA I ZNANJA PRIGODNOG UZORKA STUDENATA MEDICINE O TJELESNOM KAŽNJAVANJU DJECE', Život i škola, LX(32), pp. 95-108. Available at: https://hrcak.srce.hr/131216 (Accessed 29 March 2020)
Vancouver
Baraban D, Buljubašić M. UVJERENJA I ZNANJA PRIGODNOG UZORKA STUDENATA MEDICINE O TJELESNOM KAŽNJAVANJU DJECE. Život i škola [Internet]. 2014 [cited 2020 March 29];LX(32):95-108. Available from: https://hrcak.srce.hr/131216
IEEE
D. Baraban and M. Buljubašić, "UVJERENJA I ZNANJA PRIGODNOG UZORKA STUDENATA MEDICINE O TJELESNOM KAŽNJAVANJU DJECE", Život i škola, vol.LX, no. 32, pp. 95-108, 2014. [Online]. Available: https://hrcak.srce.hr/131216. [Accessed: 29 March 2020]

Abstracts
Aktuelle Forschungsprojekte belegen, dass körperliche Züchtigung die psychische Gesundheit schwächt, die Beziehung zwischen Eltern und Kind, die Selbstkontrolle und moralische Normen beeinträchtigt sowie Aggressivität, Delinquenz und antisoziales Verhalten verstärkt.
In Kroatien ist Körperstrafe seit 1998 gesetzlich verboten. Dennoch treffen Psychologen in ihrem Berufsalltag ständig auf Kinder, die von ihren Eltern körperlich gezüchtigt werden, oder sie werden von Mitarbeitern über die Effizienz körperlicher Züchtigung befragt. Fachleute aus dem Gesundheitssektor, die mit Kindern arbeiten, haben die Möglichkeit, mit Eltern über Kindererziehung zu sprechen. Mithilfe ihrer Kenntnisse und Einstellungen können sie auf die Überzeugungen der Eltern bezüglich Fragen von Disziplinierung Einfluss nehmen. Da Ärzte eine wichtige Informationsquelle und Unterstützung für Eltern sein können, war das Ziel dieser Studie, zukünftige Ärzte über ihre Meinung und ihre Kenntnisse über Körperstrafe zu befragen. An der Studie nahmen 62 Studenten des 5. Studienjahrs Medizin teil. Angewandt wurden folgende Fragebögen: die Skala über die Überzeugung von der Rechtfertigung und Effizienz von Körperstrafe, Fragen zur Bewertung der Einstellung gegenüber den Folgen verbaler und körperlicher Züchtigung, die Skala über die Einstellung der Umgebung gegenüber körperlicher Züchtigung (alle nach Pećnik und Tokić, 2011). Die Umfragen haben ergeben, dass ein Drittel der Studenten mit der Behauptung überstimmt, dass Kinder manchmal körperlich bestraft werden sollten. 43% der Studenten weiß, dass in Kroatien Körperstrafe gesetzlich verboten ist. 25,8% Studenten antworteten, dass sie nicht sicher wären, ob sich Außenstehende einmischen sollten, wenn ein Elternteil sein Kind schlägt, während 34% glauben, dass man sich wahrscheinlich nicht einmischen sollte. Die Einstellung von Ärzten gegenüber körperlicher Züchtigung perzipieren die Medizinstudenten eher als „weder dafür, noch dagegen“, die Einstellung von Pädagogen, Psychologen und Sozialarbeitern perzipieren sie allerdings als Überzeugungen von Fachleuten, die gegen Körperstrafe sind. Die Ergebnisse belegen, dass die Überzeugungen und Kenntnisse eines Teils der Medizinstudenten nicht im Einklang stehen mit dem gängigen Gesetz und den aktuellen Erkenntnissen über Körperstrafe. Die Antworten der Probanden motivieren zu umfangreicheren Forschungsarbeiten, aber auch zur Edukation im Laufe des Medizinstudiums in Richtung autoritativer Elternschaft, die die Gesundheit des Kindes und die Lebensqualität der Familie verbessert. Die in den Fragebögen angewandten Skalen können hilfreich sein bei der Sensibilisierung der Eltern und bei Gesprächen über das nachteilige Verhalten der Eltern gegenüber ihren Kindern, das der Entwicklung des Kindes und seiner Würde nur schaden kann.

Keywords
Körperliche Züchtigungvon Kindern; Einstellungen zu körperlicher Züchtigung; Medizinstudenten

Hrčak ID: 131216

URI
https://hrcak.srce.hr/131216

[croatian] [english]

Visits: 1.001 *