hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

SUSTAINABLE DEVELOPMENT - BEOBACHTUNGEN AUS ANTHROPOLOGISCHER SICHT

Gerhard de Haan ; Freie Universitat, Berlin

Puni tekst: hrvatski, pdf (13 MB) str. 287-300 preuzimanja: 151* citiraj
APA 6th Edition
de Haan, G. (1995). SUSTAINABLE DEVELOPMENT - OPAŽANJA S ANTROPOLOŠKOG MOTRIŠTA. Socijalna ekologija, 4 (4), 287-300. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/141392
MLA 8th Edition
de Haan, Gerhard. "SUSTAINABLE DEVELOPMENT - OPAŽANJA S ANTROPOLOŠKOG MOTRIŠTA." Socijalna ekologija, vol. 4, br. 4, 1995, str. 287-300. https://hrcak.srce.hr/141392. Citirano 19.01.2020.
Chicago 17th Edition
de Haan, Gerhard. "SUSTAINABLE DEVELOPMENT - OPAŽANJA S ANTROPOLOŠKOG MOTRIŠTA." Socijalna ekologija 4, br. 4 (1995): 287-300. https://hrcak.srce.hr/141392
Harvard
de Haan, G. (1995). 'SUSTAINABLE DEVELOPMENT - OPAŽANJA S ANTROPOLOŠKOG MOTRIŠTA', Socijalna ekologija, 4(4), str. 287-300. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/141392 (Datum pristupa: 19.01.2020.)
Vancouver
de Haan G. SUSTAINABLE DEVELOPMENT - OPAŽANJA S ANTROPOLOŠKOG MOTRIŠTA. Socijalna ekologija [Internet]. 1995 [pristupljeno 19.01.2020.];4(4):287-300. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/141392
IEEE
G. de Haan, "SUSTAINABLE DEVELOPMENT - OPAŽANJA S ANTROPOLOŠKOG MOTRIŠTA", Socijalna ekologija, vol.4, br. 4, str. 287-300, 1995. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/141392. [Citirano: 19.01.2020.]

Sažetak
Arnold Gehlen á„áuáááerte 1952 die These, wir lebten in einer Welt ohne Zukunft, da grundsá„átzlich Neues nicht mehr zu erwarten sei. Das utopische Potential der Weltgesellschaft habe sich erschá”ápft. Gehlen nannte dies ein Leben im "Posthistoire". Meine grundlegende Behauptung in diesem Beitrag lautet in Anschluááá an Gehlen: Wenn wir uns nicht schon in der Posthistoire befinden, so liefert das Konzept der dauerhaft-umweltgerechten Entwicklung (sustainable development) dafáár die prá„áskriptiven Grundlagen. Die Hintergráánde und Folgen eines solchen Denkens zu diskutieren, ist das zentrale Anliegen des Artikels.
Dies wird in fáánf Schritten diskutiert: Zuná„áchst wird gezeigt, wie die Diagnose, wir lebten in der Posthistoire, im Konzept der dauerhaft-umweltgerechten Entwicklung als normatives Konzept wieder auftaucht. Die "zukunftslose Welt" hat, dies má”áchte ich in einem zweiten Schritt zeigen, zur Folge, daááá wir aus der Geschichte nichts mehr lernen ká”ánnen. Meine dritte Beobachtung gilt dann einem fundamentalen Leitbild der Diskussion um die Nachhaltigkeit. Nachhaltiges Wirtschaften sei, so das immer wieder zu lesende Argument, notwendig aus "Ráácksichtnahme auf káánftige Generationen". Meine These lautet dazu: Diese Ráácksichtnahme ist eine kaum tragfá„áhige Basis fáár ein Ethos der Nachhaltigkeit. Dies fááhrt in einem vierten Schritt zur ášáberlegung, was zivilisationsgeschichtlich dem Menschen eigentlich abverlangt wird, wenn er in seinem gegenwá„ártigen Handeln ááber die eigene Lebenszeit hinausdenken soll.
Schlieááálich werde ich einerseits dafáár argumentieren, den Diskurs um die dauerhaft-umweltgerechte Entwicklung weiterzufááhren, andererseits aber zeigen, daááá dieser Diskurs aktuell hochgradig unterkomplex verlá„áuft.

Ključne riječi
Anthropologie; nachhaltige umweltgerechte Entwicklung; Nachhaltigkeitsethos; Pá„ádagogik; umweltbewuáááte Erziehung

Hrčak ID: 141392

URI
https://hrcak.srce.hr/141392

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 282 *