hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

RISIKOOBJEKTE UND DIE ÖFFENTLICHKEIT: DIE WAHRNEHMUNG VON GEFAHREN UND WIRTSCHAFTLICHER KOSTENEFFEKTIVITÄT VON KRAFTWERKEN

Ognjen Čaldarović ; Filozofski fakultet, Zagreb

Puni tekst: hrvatski, pdf (12 MB) str. 185-196 preuzimanja: 177* citiraj
APA 6th Edition
Čaldarović, O. (1996). RIZIČNI OBJEKTI I JAVNOST: PERCEPCIJA OPASNOSTI I EKONOMSKE ISPLATIVOSTI ENERGETSKIH POSTROJENJA. Socijalna ekologija, 5 (2), 185-196. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/141436
MLA 8th Edition
Čaldarović, Ognjen. "RIZIČNI OBJEKTI I JAVNOST: PERCEPCIJA OPASNOSTI I EKONOMSKE ISPLATIVOSTI ENERGETSKIH POSTROJENJA." Socijalna ekologija, vol. 5, br. 2, 1996, str. 185-196. https://hrcak.srce.hr/141436. Citirano 16.12.2019.
Chicago 17th Edition
Čaldarović, Ognjen. "RIZIČNI OBJEKTI I JAVNOST: PERCEPCIJA OPASNOSTI I EKONOMSKE ISPLATIVOSTI ENERGETSKIH POSTROJENJA." Socijalna ekologija 5, br. 2 (1996): 185-196. https://hrcak.srce.hr/141436
Harvard
Čaldarović, O. (1996). 'RIZIČNI OBJEKTI I JAVNOST: PERCEPCIJA OPASNOSTI I EKONOMSKE ISPLATIVOSTI ENERGETSKIH POSTROJENJA', Socijalna ekologija, 5(2), str. 185-196. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/141436 (Datum pristupa: 16.12.2019.)
Vancouver
Čaldarović O. RIZIČNI OBJEKTI I JAVNOST: PERCEPCIJA OPASNOSTI I EKONOMSKE ISPLATIVOSTI ENERGETSKIH POSTROJENJA. Socijalna ekologija [Internet]. 1996 [pristupljeno 16.12.2019.];5(2):185-196. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/141436
IEEE
O. Čaldarović, "RIZIČNI OBJEKTI I JAVNOST: PERCEPCIJA OPASNOSTI I EKONOMSKE ISPLATIVOSTI ENERGETSKIH POSTROJENJA", Socijalna ekologija, vol.5, br. 2, str. 185-196, 1996. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/141436. [Citirano: 16.12.2019.]

Sažetak
Die Arbeit stellt Untersuchungsergebnisse über die Wahrnehmung von Gefahren und der Beurteilung der wirtschaftlichen Kosteneffektivität dar. In der Arbeit wird aufgezeigt, da — wie in vorangegangenen verwandten soziologischen Untersuchungen — die Lagerstätten des Atommülls, Kernkraftwerke und Heizkraftwerke als gröte Gefahren angesehen werden. Als geringste Gefahrenquellen gelten Kraftwerke, die durch Wind, Wellen oder Sonne betrieben werden, ebenso wie geothermale Energiequellen ("alternative" Kraftwerke). Die Faktorenanalyse zeigte dagegen eine Gruppierung der Antworten der Befragten in drei verhältnismäig unabhängige Elemente, wobei eine der Gruppen alternative Kraftwerke, die zweite Gruppe klassische Kraftwerke und die dritte Gruppe Kernkraftwerke für am wenigsten gefährlich hält.
Die Resultate der Untersuchung der zweiten Dimension — der Beurteilung der wirtschaftlichen Kosteneffektivität — stimmen mit früheren Untersuchungsergebnissen überein. Als wirtschaftlichste Kraftwerke gelten die alternativen, gefolgt von den klassischen Kraftwerken, während die Kernkraftwerke als am wenigsten wirtschaftlich eingestuft werden. Die Faktorenanalyse ergab jedoch eine Strukturierung der Antworten der befragten Bevölkerung in drei verhältnismäig separate und nicht miteinander in Verbindung stehende Elemente. Die drei erwähnten Dimensionen gruppieren sich in bezug darauf, ob alternativen Kraftwerken, Heizkraftwerken oder Kernkraftwerken der Vorzug gegeben wird.
Doch die Ergebnisse dieser Untersuchung, mit gebotener Vorsicht hinsichtlich früherer Untersuchungsergebnisse, bieten nicht genügend Beweise, die es erlauben würden, die genannten Analysen und Standpunktgruppen als stabile Gesamtheiten anzusehen, die auch in wahren Einstellungen resultieren.

Ključne riječi
wirtschaftliche Kosteneffektivität von Kraftwerken; klassische und alternative Energiequellen; von Kraftwerken ausgehende Gefahren; Risiken; Risikosoziologie

Hrčak ID: 141436

URI
https://hrcak.srce.hr/141436

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 324 *