hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Prinzip der Autonomie und Ethik der Patientenverfügung

Stavroula Tsinorema ; University of Crete, Philosophy and Social Studies Department, Rethymno Campus, Crete, Greece

Puni tekst: engleski, pdf (431 KB) str. 73-88 preuzimanja: 1.328* citiraj
APA 6th Edition
Tsinorema, S. (2015). The Principle of Autonomy and the Ethics of Advance Directives. Synthesis philosophica, 30 (1), 73-88. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/162954
MLA 8th Edition
Tsinorema, Stavroula. "The Principle of Autonomy and the Ethics of Advance Directives." Synthesis philosophica, vol. 30, br. 1, 2015, str. 73-88. https://hrcak.srce.hr/162954. Citirano 19.09.2021.
Chicago 17th Edition
Tsinorema, Stavroula. "The Principle of Autonomy and the Ethics of Advance Directives." Synthesis philosophica 30, br. 1 (2015): 73-88. https://hrcak.srce.hr/162954
Harvard
Tsinorema, S. (2015). 'The Principle of Autonomy and the Ethics of Advance Directives', Synthesis philosophica, 30(1), str. 73-88. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/162954 (Datum pristupa: 19.09.2021.)
Vancouver
Tsinorema S. The Principle of Autonomy and the Ethics of Advance Directives. Synthesis philosophica [Internet]. 2015 [pristupljeno 19.09.2021.];30(1):73-88. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/162954
IEEE
S. Tsinorema, "The Principle of Autonomy and the Ethics of Advance Directives", Synthesis philosophica, vol.30, br. 1, str. 73-88, 2015. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/162954. [Citirano: 19.09.2021.]

Sažetak
Die Patientenverfügung (advance directives) ist als Mittel zur Vergrößerung der „Patientenautonomie“ gedacht, weil sie die Macht der individuellen Wahl innerhalb des post-kompetenten Sterbeprozesses kräftigt. Jedoch ist deren moralische Kraft umstritten. Rebecca Dresser und John Robertson unterbreiten ein konzeptuelles Argument, das sich auf epistemologischen Betrachtungen der Personalität gründet, die die Autorität der Patientenverfügung anfechten. Ronald Dworkin verteidigt mit aller Kraft die „vorherige Autonomie“ in der Planung der post-kompetenten medizinischen Betreuung. Diese Arbeit untersucht die oben angeführten entgegengesetzten Thesen und bewertet ihre Hauptargumente. In beiden Fällen wurden gewisse Beschränkungen festgestellt. In Anbetracht der ersten These wird ihre Konzeptualisierung des Personalitätsbegriffs für problematisch befunden, und was die andere angeht, wird ihr Konzept der individuellen Autonomie als übertrieben schmal beurteilt. Ein alternativer Weg wird durch die Rekonstruktion von Kants Auffassung der moralischen Autonomie gesucht. Dadurch wird ein Rahmen zum moralischen Ermessen angeboten, aus dem sich ein bestimmtes zeitgenössisches Verständnis der Autonomie als Recht passend ableiten und rechtfertigen lässt, ein Verständnis der Autonomie als reflexive Fähigkeit des Individuums, als Verantwortung und Integrität. Normative Schlussfolgerungen gehen aus der Ausdehnung der persönlichen Autonomie auf eine fortgeschrittene medizinische Wahl hervor.

Ključne riječi
Patientenverfügung (advance directives); Tätigkeit; Autonomie; Rebecca Dresser; Ronald Dworkin; Immanuel Kant; Personalität; Achtung

Hrčak ID: 162954

URI
https://hrcak.srce.hr/162954

[hrvatski] [engleski] [francuski]

Posjeta: 1.734 *