hrcak mascot   Srce   HID

Pregledni rad
https://doi.org/10.17234/SocEkol.25.1.5

Gegen eine postpolitische Antwort auf den Klimawandel: Vorstellen des egalitären europäischen Umweltschützers

Oscar Krüger ; Institute for Political Ecology, Zagreb, Croatia
Mladen Domazet
Danijela Dolenec

Puni tekst: engleski, pdf (239 KB) str. 167-189 preuzimanja: 281* citiraj
APA 6th Edition
Krüger, O., Domazet, M. i Dolenec, D. (2016). Rejecting the Post-Political Response to Climate Change: Introducing the European Egalitarian Environmentalist. Socijalna ekologija, 25 (1-2), 167-189. https://doi.org/10.17234/SocEkol.25.1.5
MLA 8th Edition
Krüger, Oscar, et al. "Rejecting the Post-Political Response to Climate Change: Introducing the European Egalitarian Environmentalist." Socijalna ekologija, vol. 25, br. 1-2, 2016, str. 167-189. https://doi.org/10.17234/SocEkol.25.1.5. Citirano 15.07.2020.
Chicago 17th Edition
Krüger, Oscar, Mladen Domazet i Danijela Dolenec. "Rejecting the Post-Political Response to Climate Change: Introducing the European Egalitarian Environmentalist." Socijalna ekologija 25, br. 1-2 (2016): 167-189. https://doi.org/10.17234/SocEkol.25.1.5
Harvard
Krüger, O., Domazet, M., i Dolenec, D. (2016). 'Rejecting the Post-Political Response to Climate Change: Introducing the European Egalitarian Environmentalist', Socijalna ekologija, 25(1-2), str. 167-189. https://doi.org/10.17234/SocEkol.25.1.5
Vancouver
Krüger O, Domazet M, Dolenec D. Rejecting the Post-Political Response to Climate Change: Introducing the European Egalitarian Environmentalist. Socijalna ekologija [Internet]. 2016 [pristupljeno 15.07.2020.];25(1-2):167-189. https://doi.org/10.17234/SocEkol.25.1.5
IEEE
O. Krüger, M. Domazet i D. Dolenec, "Rejecting the Post-Political Response to Climate Change: Introducing the European Egalitarian Environmentalist", Socijalna ekologija, vol.25, br. 1-2, str. 167-189, 2016. [Online]. https://doi.org/10.17234/SocEkol.25.1.5

Sažetak
Die Frage des Klimawandels bedarf einer Antwort und diejenigen, die behaupten, sich dieser Antwort zu widmen, nennt man Umweltschützer. Im Rahmen der Sozialforschung hat man sich viel Mühe gegeben, die sogenannten Umweltschützer zu finden, wobei man zu verstehen versuchte, warum man sie in manchen geografischen und sozialen Räumen finden kann und in anderen nicht. Eine der am meisten vertretenen Meinungen in der Umweltsoziologie ist, dass die Umweltschutzbewegung auf der privilegierten Stellung wohlhabender Gesellschaftsmitglieder beruht.
In dieser Arbeit liefern wir eine dreifache Provokation – im konzeptuellen, empirischen und politischen Sinne – mit dem Ziel, die zukünftige Forschung zu diesem Thema in eine andere Richtung zu wenden. Konzeptionell bestehen wir darauf, dass zwischen postpolitischer und politischer Umweltschutzbewegung unterschieden wird, wofür wir ein Beispiel geben, nämlich die soziale Bewegung für „Wachstumsrücknahme ” (engl. degrowth).
Empirisch zeigen wir, dass die Forschung, die die Umweltschutzbewegung als eine Bewegung der Wohlhabenden darstellt, auf der postpolitischen Definition der Umweltschützer beruht. Weiterhin zeigen wir, dass eine viel unterschiedlichere Karte der Umweltschutzbewegung in Europa entsteht, wenn wir die Wertorientierung zur Umwelt mit einer Wachstumsrücknahme verbinden. Politisch ist das eine Herausforderung an die herkömmliche Meinung dazu, was in der Politik realistisch für das europäische Kontinet und darüber hinaus ist. Wir schließen mit einem kurzen Vorschlag: Durchführbare Politiken sollen uns annehmbare Antworten auf die Forderungen des Klimawandels geben.

Ključne riječi
Klimawandel; Umweltschutzbewegung; Halbperipherie; Gerechtigkeit; Wachstumsrücknahme

Hrčak ID: 178367

URI
https://hrcak.srce.hr/178367

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 783 *