hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak
https://doi.org/10.21066/carcl.libri.2016-05(02).0002

Die Reisemetapher in Ivana Brlić-Mažuranićs Priče iz davnine

Katarina Ivon   ORCID icon orcid.org/0000-0002-5696-7056 ; Sveučilište u Zadru, Odjel za izobrazbu učitelja i odgojitelja, Zadar, Hrvatska
Sanja Vrcić-Mataija ; Sveučilište u Zadru, Odjel za nastavničke studije u Gospiću, Hrvatska

Puni tekst: hrvatski, pdf (318 KB) str. 341-356 preuzimanja: 387* citiraj
APA 6th Edition
Ivon, K. i Vrcić-Mataija, S. (2016). Metafora putovanja u Pričama iz davnine. Libri et liberi, 5 (2), 341-356. https://doi.org/10.21066/carcl.libri.2016-05(02).0002
MLA 8th Edition
Ivon, Katarina i Sanja Vrcić-Mataija. "Metafora putovanja u Pričama iz davnine." Libri et liberi, vol. 5, br. 2, 2016, str. 341-356. https://doi.org/10.21066/carcl.libri.2016-05(02).0002. Citirano 26.01.2020.
Chicago 17th Edition
Ivon, Katarina i Sanja Vrcić-Mataija. "Metafora putovanja u Pričama iz davnine." Libri et liberi 5, br. 2 (2016): 341-356. https://doi.org/10.21066/carcl.libri.2016-05(02).0002
Harvard
Ivon, K., i Vrcić-Mataija, S. (2016). 'Metafora putovanja u Pričama iz davnine', Libri et liberi, 5(2), str. 341-356. https://doi.org/10.21066/carcl.libri.2016-05(02).0002
Vancouver
Ivon K, Vrcić-Mataija S. Metafora putovanja u Pričama iz davnine. Libri et liberi [Internet]. 2016 [pristupljeno 26.01.2020.];5(2):341-356. https://doi.org/10.21066/carcl.libri.2016-05(02).0002
IEEE
K. Ivon i S. Vrcić-Mataija, "Metafora putovanja u Pričama iz davnine", Libri et liberi, vol.5, br. 2, str. 341-356, 2016. [Online]. https://doi.org/10.21066/carcl.libri.2016-05(02).0002

Sažetak
Im Beitrag wird das Reisen als thematischer und kompositorischer Rahmen der Märchensammlung Priče iz davnine aus der Perspektive des metaphorischen Prismas von Veränderung bzw. von Erwerb neuer Erkenntnisse gedeutet. Ausgehend von der Grundstruktur eines Märchens, das mit der Abreise beginnt, wird das Reisen in narrativer Hinsicht auf den Weg, auf einzelne Stationen und auf die Rückkehr respektive das Verbleiben aufgeteilt. Durch die Reise wird man aus dem Gleichgewicht gebracht, es wird der Standort geändert; unter der Reise werden das Verlassen des Bekannten und das Sicheinlassen ins Unbekannte verstanden, was zugleich Ungewissheit, Verzicht, Opfer und Bewährung bedeutet. Die Gestalten begeben sich auf eine Reise aus Neugier, aus eigener Überzeugung oder aus äußerster Not. Deshalb werden im Beitrag die Veränderungen im räumlichen Rahmen verfolgt, die auf die (Un-)stabilität der Gestalten einwirken, wobei eine Typologie der Reisenden/Reisen in Bezug auf den Zweck, den Ort, die Stationen sowie auf das Endergebnis der Reise entworfen wird. Dadurch bekommt eine konkrete Reise ihre metaphorische Funktion der geistigen/inneren Reise. Mit der Reise aus der Helligkeit in die Dunkelheit, aus dem Leben in den Tod, aus dem Phantastischen in die Realität, aus Unwissen ins Wissen – und umgekehrt – begeben sich die Gestalten sowohl auf eine körperliche als auch geistige, innerliche Reise, die metaphorisch als Weg zu ihrer Reife, zur Erkenntnis, zur Rückkehr und ins Heranwachsen, d.h. als eine Suche nach der Eigenidentität zu verstehen ist. Die Analyse der primären Funktion der Metapher anhand der Hinterfragung konkreter Daten wird in den Kontext abstrakter Erfahrung eingebettet, um von da aus auch die konzeptuelle Metapher – Reisen ist Erkennen/Reifen – deuten zu können.

Ključne riječi
Metapher; Priče iz davnine; Reise; Reisende; Typologie

Hrčak ID: 178727

URI
https://hrcak.srce.hr/178727

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 795 *