hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

ALTCHRISTLICHES UND FRÜHMITTELALTERLICHES ERBE DER LIKA, DES VORGEBIRGES (PODGORJE) UND DER STADT SENJ

ANTE GLAVIČIĆ

Puni tekst: hrvatski, pdf (2 MB) str. 21-80 preuzimanja: 1.510* citiraj
APA 6th Edition
GLAVIČIĆ, A. (2003). PREGLED STAROKRŠĆANSKE I SREDNJOVJEKOVNE BAŠTINE LIKE, PODGORJA I GRADA SENJA. Senjski zbornik, 30 (1), 21-80. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/17865
MLA 8th Edition
GLAVIČIĆ, ANTE. "PREGLED STAROKRŠĆANSKE I SREDNJOVJEKOVNE BAŠTINE LIKE, PODGORJA I GRADA SENJA." Senjski zbornik, vol. 30, br. 1, 2003, str. 21-80. https://hrcak.srce.hr/17865. Citirano 02.07.2020.
Chicago 17th Edition
GLAVIČIĆ, ANTE. "PREGLED STAROKRŠĆANSKE I SREDNJOVJEKOVNE BAŠTINE LIKE, PODGORJA I GRADA SENJA." Senjski zbornik 30, br. 1 (2003): 21-80. https://hrcak.srce.hr/17865
Harvard
GLAVIČIĆ, A. (2003). 'PREGLED STAROKRŠĆANSKE I SREDNJOVJEKOVNE BAŠTINE LIKE, PODGORJA I GRADA SENJA', Senjski zbornik, 30(1), str. 21-80. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/17865 (Datum pristupa: 02.07.2020.)
Vancouver
GLAVIČIĆ A. PREGLED STAROKRŠĆANSKE I SREDNJOVJEKOVNE BAŠTINE LIKE, PODGORJA I GRADA SENJA. Senjski zbornik [Internet]. 2003 [pristupljeno 02.07.2020.];30(1):21-80. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/17865
IEEE
A. GLAVIČIĆ, "PREGLED STAROKRŠĆANSKE I SREDNJOVJEKOVNE BAŠTINE LIKE, PODGORJA I GRADA SENJA", Senjski zbornik, vol.30, br. 1, str. 21-80, 2003. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/17865. [Citirano: 02.07.2020.]

Sažetak
Aufgrund eigener Forschungen und Beobachtungen auf dem Terrain, sowie aufgrund alter schriftlicher Quellen und wissenschaftlicher Literatur, analysiert der Autor das gesamte bekannte altchristliche frühmittelalterliche Erbe auf dem Gebiet der Lika, des Podgorje und der Stadt Senj. Der Autor teilt den Artikel in drei Teile. Im ersten Teil bringt er Daten über Kirchen und Klöster in der Stadt Senj und näherer Umgebung her, und beschreibt auch sakrale Objekte und Ansiedlungen im Podgorje (von Sveti Juraj bis Starigrad-Paklenica). Sehr ausführlich schildert er alte Räume (Lokalitäten) in der Gacka Dolina, Lika und Corbavia, wo im Laufe des Mittelalters auf dominanten Stellen die Burgen lagen – die Mittelpunkte der berühmten Stämme: Gušićs, Kurjakovićs, Tolimirovićs, Mogorovićs und anderer.
81
A. Glavičić: Starokršćanska i ranosrednjovjekovna baština ... Senj. zb. 30, 21-82 (2003)
82
Der Autor dokumentiert den aktuellen Zustand und zieht Folgerung, dass in diesen Brennpunkten der kroatischen Kultur und Pfarren-Mittelpunkten frühromanische und romanische Kirchen errichtet wurden, die heute ganz verwüstet sind, oder, im besten Fall, nur in bescheidenen Resten zu sehen sind. Im zweiten Teil dieses Artikels richtet der Autor seine wissenschaftliche Aufmerksamkeit an die Funden der altkroatischen materiellen Kultur. Er beschreibt die Funde und führt die Lokalitäten an wo sie gefunden waren. Dabei betont er, dass die Mehrheit der altkroatischen Friedhöfe neben den Kirchen bis heute nicht ausgeforscht sei. Im dritten Teil beschreibt der Autor die gefundenen Bruchstücke des mit eigentümlichem altkroatischem Geflechtsornament gezierten kirchlichen Steinmöbels. In der Stadt Senj wurden auch drei altchristliche Bruchstücke gefunden. Der Autor betont die Bedeutung des in der "Plava Vila" gefundenen Bruchstückes mit dem Geflechtsornament (Ende des. 11. Jahrhunderts) und der Senjer glagolitischen Tafel. Es handelt sich um die Bruchstücke des Pluteus der Altar-Scheidewand (wahrscheinlich aus der Kirche des hl. Juraj/George), deren Reste bei der Restaurierung der Festung Nehaj gefunden wurden. Danach beschreibt der Autor einen Bruchstück des Geflechtes in Form des Achters, der vielleicht in Karlobag gefunden wurde, und Bruchstücke des Geflechtes aus der Kirche des hl. Peter in Starigrad-Paklenica. Auf dem Lika-Gebiet wurden Bruchstücke des Geflechtes in Smiljan, Mogorić, Volarice und Pavlovac gefunden. Der Autor beschreibt sie und datiert auf den Zeitabschnitt von 9. bis 11. Jh. Wegen der stilistischen und künstlerischen Analogie mit den Funden des Geflechtes in Räumen des dalmatinischen Kroatiens hält er sie für sehr wichtig, da sie, neben anderen Funden, die Entwicklung der altkroatischen Kunst beweisen, die bis heute nicht genug ausgeforscht wurde. Er betont den Bedarf nach einer entsprechenden Untersuchung dieser Problematik. Diese Arbeit des Prof. Ante Glavičić ist in der Handschrift geblieben, aber wir veröffentlichen diese archäologische Visitation eines Teiles des Kulturerbes der Stadt Senj, des Podgorje und der Lika als eine Anregung diese Untersuchungen dort fortzusetzen wo Ante Glavičić und seine Kolegen stehengeblieben sind.

Ključne riječi
ALTCHRISTLICHES UND FRÜHMITTELALTERLICHES ERBE DER LIKA; DES VORGEBIRGES (PODGORJE); DER STADT SENJ

Hrčak ID: 17865

URI
https://hrcak.srce.hr/17865

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 2.223 *