hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Alters- und geschlechtsgebundene Unterschiede bei bestimmten Aspekten der Metakognition und des Leseverständnisses

Svjetlana KOLIĆ-VEHOVEC
Igor BAJŠANSKI

Puni tekst: hrvatski, pdf (3 MB) str. 1005-1027 preuzimanja: 848* citiraj
APA 6th Edition
KOLIĆ-VEHOVEC, S. i BAJŠANSKI, I. (2006). DOBNE I SPOLNE RAZLIKE U NEKIM VIDOVIMA METAKOGNICIJE I RAZUMIJEVANJA PRI ČITANJU. Društvena istraživanja, 15 (6 (86)), 1005-1027. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/18350
MLA 8th Edition
KOLIĆ-VEHOVEC, Svjetlana i Igor BAJŠANSKI. "DOBNE I SPOLNE RAZLIKE U NEKIM VIDOVIMA METAKOGNICIJE I RAZUMIJEVANJA PRI ČITANJU." Društvena istraživanja, vol. 15, br. 6 (86), 2006, str. 1005-1027. https://hrcak.srce.hr/18350. Citirano 14.10.2019.
Chicago 17th Edition
KOLIĆ-VEHOVEC, Svjetlana i Igor BAJŠANSKI. "DOBNE I SPOLNE RAZLIKE U NEKIM VIDOVIMA METAKOGNICIJE I RAZUMIJEVANJA PRI ČITANJU." Društvena istraživanja 15, br. 6 (86) (2006): 1005-1027. https://hrcak.srce.hr/18350
Harvard
KOLIĆ-VEHOVEC, S., i BAJŠANSKI, I. (2006). 'DOBNE I SPOLNE RAZLIKE U NEKIM VIDOVIMA METAKOGNICIJE I RAZUMIJEVANJA PRI ČITANJU', Društvena istraživanja, 15(6 (86)), str. 1005-1027. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/18350 (Datum pristupa: 14.10.2019.)
Vancouver
KOLIĆ-VEHOVEC S, BAJŠANSKI I. DOBNE I SPOLNE RAZLIKE U NEKIM VIDOVIMA METAKOGNICIJE I RAZUMIJEVANJA PRI ČITANJU. Društvena istraživanja [Internet]. 2006 [pristupljeno 14.10.2019.];15(6 (86)):1005-1027. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/18350
IEEE
S. KOLIĆ-VEHOVEC i I. BAJŠANSKI, "DOBNE I SPOLNE RAZLIKE U NEKIM VIDOVIMA METAKOGNICIJE I RAZUMIJEVANJA PRI ČITANJU", Društvena istraživanja, vol.15, br. 6 (86), str. 1005-1027, 2006. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/18350. [Citirano: 14.10.2019.]

Sažetak
Mit dieser Arbeit wollte man die alters- und
geschlechtsgebundenen Unterschiede beim [selbst
kontrollierten] Verstehensprozess, bei der wahrgenommenen
Anwendung einer bestimmten Lesestrategie sowie beim
Leseverständnis, ferner bei der Wechselwirkung dieser
Lernetappen untersuchen. An der Untersuchung nahmen
Schüler der 5. und 8. Grundschulklasse sowie Schüler der 3.
Mittelschulklasse* teil. Außer der Prüfung des
Leseverständnisses wurden zwei weitere Maßnahmen zur
Eigenkontrolle des Leseverständnisses angewandt, ferner ein
Fragebogen zur Lesestrategie, anhand dessen die Schüler
selber bewerten sollten, in welchem Maße und mit welchem
Erfolg sie beim Lesen strategisch vorgehen. Sowohl das
Leseverständnis als auch das selbst kontrollierte Verstehen
zeigen ein systematisches Wachstum bei zunehmendem Alter.
Bei Leseverständnisaufgaben erzielen Schülerinnen aller drei
Altersgruppen bessere Resultate als ihre Klassenkameraden.
Wiederum bei Aufgaben zur Kontrolle des eigenen
Verstehensprozesses haben Mädchen der 5. und 8.
Grundschulklasse bessere Ergebnisse als Jungen, während
es in der 3. Mittelschulklasse keine geschlechtsgebundenen
Unterschiede mehr gibt. Die Wahrnehmung einer
bestimmten Lesestrategie unterscheidet sich wesentlich
zwischen Schülern der 5. und 8. Grundschulklasse, was auf eine ungenügende Selbsteinschätzung und eine mangelhafte
Lesestrategie bei Fünftklässlern zurückzuführen ist. Bei
Schülern der 5. und 8. Klasse waren beide Maßnahmen zur
Eigenkontrolle bedeutende Prädiktoren des
Leseverständnisses, während in der 3. Mittelschulklasse die
Einschätzung der eigenen Lesestrategie als weiterer wichtiger
Prädiktor hinzukommt.

Ključne riječi
Metakognition; Kontrolle des eigenen Leseverständnisses; Lesestrategien; Leseverständnis

Hrčak ID: 18350

URI
https://hrcak.srce.hr/18350

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 2.003 *