hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Religiosität und Verzeihen

Ante VUČKOVIĆ
Gordan ČRPIĆ

Puni tekst: hrvatski, pdf (171 KB) str. 1201-1218 preuzimanja: 738* citiraj
APA 6th Edition
VUČKOVIĆ, A. i ČRPIĆ, G. (2007). RELIGIOZNOST I PRAŠTANJE. Društvena istraživanja, 16 (6 (92)), 1201-1218. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/19256
MLA 8th Edition
VUČKOVIĆ, Ante i Gordan ČRPIĆ. "RELIGIOZNOST I PRAŠTANJE." Društvena istraživanja, vol. 16, br. 6 (92), 2007, str. 1201-1218. https://hrcak.srce.hr/19256. Citirano 14.07.2020.
Chicago 17th Edition
VUČKOVIĆ, Ante i Gordan ČRPIĆ. "RELIGIOZNOST I PRAŠTANJE." Društvena istraživanja 16, br. 6 (92) (2007): 1201-1218. https://hrcak.srce.hr/19256
Harvard
VUČKOVIĆ, A., i ČRPIĆ, G. (2007). 'RELIGIOZNOST I PRAŠTANJE', Društvena istraživanja, 16(6 (92)), str. 1201-1218. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/19256 (Datum pristupa: 14.07.2020.)
Vancouver
VUČKOVIĆ A, ČRPIĆ G. RELIGIOZNOST I PRAŠTANJE. Društvena istraživanja [Internet]. 2007 [pristupljeno 14.07.2020.];16(6 (92)):1201-1218. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/19256
IEEE
A. VUČKOVIĆ i G. ČRPIĆ, "RELIGIOZNOST I PRAŠTANJE", Društvena istraživanja, vol.16, br. 6 (92), str. 1201-1218, 2007. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/19256. [Citirano: 14.07.2020.]

Sažetak
Die Thematisierung des Verhältnisses von Religiosität und
Verzeihen geht von einem Kirchenbegriff aus, bei dem
zwischen einer deklarativen und einer existenzialen
Handlungsebene unterschieden wird. Es wird die Frage nach
dem Erfolg der Christianisierung in Europa aufgeworfen. Die Verfasser unterstreichen, dass der Begriff des Verzeihens vom
Ballast des Missverstehens und möglicher
Fehlinterpretationen befreit werden müsse. Der Akt des
Verzeihens wird als ein Geschenk des Opfers an den Täter
betrachtet; zugleich ist dies ein Geschenk an das Opfer
selbst, das durch den Akt des Verzeihens von seiner
Fesselung an erlittenes Unrecht befreit und erlöst wird, und
somit ist Verzeihen eine Vorbedingung für das Equilibrium
und die Aussöhnung des Opfers mit sich selbst. Im zweiten
Teil der Arbeit werden Daten analysiert, die im Rahmen der
vom 5. bis 15. Dezember 2000 durchgefürten Untersuchung
„Frieden in Kroatien“ gewonnen wurden. Die probabilistisch
konstruierte Probandengruppe (N = 1023) wurde in drei
Etappen ausgesucht. Der eingesetzte Fragebogen bestand
aus 69 Fragen; die Befragung eines jeden einzelnen
Untersuchungsteilnehmers dauerte im Durchschnitt 60–75
Minuten. Die Untersuchung widmete sich der Frage, welche
Rolle dem Glauben und der Kirche beim Akt des Verzeihens
und der Versöhnung zukomme. Die Untersuchungsergebnisse
widerspiegeln die Meinung der kroatischer Bürger,
nach deren Auffassung die katholische Kirche, die
katholischen Bischöfe und Pfarrer, den Glauben
praktizierende Mitbürger sowie junge Leute unabhängig von
ihrer Konfessionszugehörigkeit in höherem Maße bereit sind
zu verzeihen. Dennoch wird der Akt des Verzeihens als
allgemein menschliches und nicht allein religiöses Phänomen
betrachtet.

Ključne riječi
Kirche; Religiosität; Säkularisierung; Verzeihen

Hrčak ID: 19256

URI
https://hrcak.srce.hr/19256

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 1.427 *