hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Depressivität als Folge von Stress: eine Untersuchung zur Auswirkung von Gefängnishaft

Vesna BUŠKO
Alija KULENOVIĆ

Puni tekst: engleski, pdf (212 KB) str. 231-252 preuzimanja: 884* citiraj
APA 6th Edition
BUŠKO, V. i KULENOVIĆ, A. (2001). DEPRESSIVE REACTIONS AS AN OUTCOME OF STRESS PROCESSES: THE STUDY ON IMPRISONMENT. Društvena istraživanja, 10 (1-2 (51-52)), 231-252. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/20167
MLA 8th Edition
BUŠKO, Vesna i Alija KULENOVIĆ. "DEPRESSIVE REACTIONS AS AN OUTCOME OF STRESS PROCESSES: THE STUDY ON IMPRISONMENT." Društvena istraživanja, vol. 10, br. 1-2 (51-52), 2001, str. 231-252. https://hrcak.srce.hr/20167. Citirano 08.05.2021.
Chicago 17th Edition
BUŠKO, Vesna i Alija KULENOVIĆ. "DEPRESSIVE REACTIONS AS AN OUTCOME OF STRESS PROCESSES: THE STUDY ON IMPRISONMENT." Društvena istraživanja 10, br. 1-2 (51-52) (2001): 231-252. https://hrcak.srce.hr/20167
Harvard
BUŠKO, V., i KULENOVIĆ, A. (2001). 'DEPRESSIVE REACTIONS AS AN OUTCOME OF STRESS PROCESSES: THE STUDY ON IMPRISONMENT', Društvena istraživanja, 10(1-2 (51-52)), str. 231-252. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/20167 (Datum pristupa: 08.05.2021.)
Vancouver
BUŠKO V, KULENOVIĆ A. DEPRESSIVE REACTIONS AS AN OUTCOME OF STRESS PROCESSES: THE STUDY ON IMPRISONMENT. Društvena istraživanja [Internet]. 2001 [pristupljeno 08.05.2021.];10(1-2 (51-52)):231-252. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/20167
IEEE
V. BUŠKO i A. KULENOVIĆ, "DEPRESSIVE REACTIONS AS AN OUTCOME OF STRESS PROCESSES: THE STUDY ON IMPRISONMENT", Društvena istraživanja, vol.10, br. 1-2 (51-52), str. 231-252, 2001. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/20167. [Citirano: 08.05.2021.]

Sažetak
In Anlehnung an die Grundsätze der Transaktionstheorie
über Stress und Auseinandersetzung mit Stress, beschäftigt
sich diese Untersuchung mit der Rolle individueller und
situativer Faktoren sowie vermittelnder kognitiver
Mechanismen bei der Erklärung depressiver Reaktionen bei
inhaftierten Personen. Über insgesamt 475 männliche
Inhaftierte, die zu Gefängnishaft in verschiedenen
kroatischen Strafanstalten verurteilt sind, sammelte man
Angaben zu allgemeinen demographischen und
kriminologischen Merkmalen. Des weiteren wurden
Ermittlungsinstrumente angewandt, um bestimmte
Persönlichkeitsmerkmale, situative Eigenschaften und
vermittelnde Vorgänge, d.h. kognitive Einschätzungen der
Stresssituation sowie die Art und Weise der
Auseinandersetzung damit offen zu legen. Die Zung'sche
Deppressivitäts-Skala diente hierbei als kurzfristiges
Ermittlungsinstrument, um die Anpassung der Verurteilten an
die Gefängnishaft zu messen. Aufgrund hierarchischer
Regressionsanalysen wurde die relative Prädiktabilität
individueller, situativer und vermittelnder Faktoren
ausgewertet; die kognitive Einschätzung der individuell
jeweils möglichen Kontrolle über die Ereignisse diente hierbei
als Variablen-Moderator. Es erwies sich, dass bestimmte
Persönlichkeitsdimensionen sowie zwei Variablengruppen aus
der Gruppe der vermittelnden Vorgänge, ferner die Einschätzungen zur eigenen Kontrollfähigkeit wesentlich zur
Erklärung der Depressivität beitragen. Die Kriterienvarianz,
die anhand einer ganzen Reihe von Prädiktoren erklärt wird,
beträgt insgesamt 41% und 54% in Bezug auf Gruppen mit
geringer und mit großer Kontrollfähigkeit. Der beobachtete
Moderator der Einschätzung der eigenen Kontrollfähigkeit
bezieht sich hauptsächlich auf die Art der Auseinandersetzung
mit Stress, auf das Ausmaß ihres additiven Beitrags
sowie auf den unterschiedlichen Adaptationswert einzelner
Strategien, je nach Umfang der eingeschätzten eigenen
Kontrollfähigkeit.

Hrčak ID: 20167

URI
https://hrcak.srce.hr/20167

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 1.765 *