hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

DIE UMWELTETHIK – ENTWICKLUNG, MÖGLICHKEITEN, BESCHRÄNKUNGEN

Tomislav Markus ; Hrvatski institut za povijest

Puni tekst: hrvatski, pdf (2 MB) str. 1-23 preuzimanja: 1.299* citiraj
APA 6th Edition
Markus, T. (2004). Ekološka etika — razvoj, mogućnosti, ograničenja. Socijalna ekologija, 13 (1), 1-23. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/29016
MLA 8th Edition
Markus, Tomislav. "Ekološka etika — razvoj, mogućnosti, ograničenja." Socijalna ekologija, vol. 13, br. 1, 2004, str. 1-23. https://hrcak.srce.hr/29016. Citirano 09.07.2020.
Chicago 17th Edition
Markus, Tomislav. "Ekološka etika — razvoj, mogućnosti, ograničenja." Socijalna ekologija 13, br. 1 (2004): 1-23. https://hrcak.srce.hr/29016
Harvard
Markus, T. (2004). 'Ekološka etika — razvoj, mogućnosti, ograničenja', Socijalna ekologija, 13(1), str. 1-23. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/29016 (Datum pristupa: 09.07.2020.)
Vancouver
Markus T. Ekološka etika — razvoj, mogućnosti, ograničenja. Socijalna ekologija [Internet]. 2004 [pristupljeno 09.07.2020.];13(1):1-23. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/29016
IEEE
T. Markus, "Ekološka etika — razvoj, mogućnosti, ograničenja", Socijalna ekologija, vol.13, br. 1, str. 1-23, 2004. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/29016. [Citirano: 09.07.2020.]

Sažetak
Der Autor gibt einen Überblick über die Hauptideen und –konzepte einiger bekannter Umweltethiker aus dem englischsprachichen Raum in den letzten drei Jahrzehnten. Die Umweltethik stammt aus der frühen Kritik an der industriellen Expansion in Nordamerika, deren Vertreter H. D. Thoreau, J. Muir und A. Leopold waren. In den akademischen Kreisen breitet sie sich aber in den letzten Jahrzehnten aus, und zwar als eine der möglichen Reaktionen auf die fortschreitende Umweltkrise. In diesem Text werden Auffassungen wichtiger Umweltethiker (Baird Callicott, Holmes Rolston, Eric Katz, Andrew Light, Robin Attfield) dargestellt, sowie kurze Angaben zu anderen Autoren, die die Umweltethik thematisieren. Der Verfasser hebt hervor, dass diese Umweltethiker einen wichtigen Beitrag zur Kritik der ökologischen Destruktivität der modernen Gesellschaft und anthropozentrischer Tendenzen in der (Moral)philosophie des Westens leisteten, auf zahlreiche ideologische Unhaltbarkeiten in Hinsicht auf das Verhältnis des Menschen zur Natur hinwiesen, den Konsumismus und andere ökologisch destruktive Verhaltensweisen kritisierten und sich für die Berücksichtigung der persönlichen Verantwortung einsetzten. Der wichtigste Mangel ihrer Arbeiten besteht darin, dass sie keine radikale Kritik der technischen Zivilisation betreiben und keinen Versuch unternehmen, die Umweltethik als Mittel zu einem besseren Funktionieren urbaner Industriegesellschaften einzusetzen, in denen Instrumentalismus, Anthropozentrismus und Konsumismus vorherrschen. Ein anderer wichtiger Mangel ist die idealistische Vorgehensweise, die die Bedeutung moralischer Ideen überschätzt und die materielle Lage des anthropogenen Faktors unterschätzt, wobei die demographische und technische Expansion, die Urbanisierung, die Produktion und der Konsum als Hauptursachen einer ökologische Destruktion aufzufassen sind. Die Überbetonung ideologischer Faktoren, wie z. B. “soziale Gerechtigkeit” und “Ungleichheit”, kann als eine Art Rechtfertigung der technischen Zivilisation aufgefasst werden.

Ključne riječi
Umweltethik; Anthropozentrismus; Ökozentrismus; Idealismus; technische Zivilisation

Hrčak ID: 29016

URI
https://hrcak.srce.hr/29016

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 3.884 *