hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Vjekoslav Bajsić ; Katolički bogoslovni fakultet Sveučilišta u Zagrebu, Zagreb, Hrvatska

Puni tekst: hrvatski, pdf (3 MB) str. 556-564 preuzimanja: 302* citiraj
APA 6th Edition
Bajsić, V. (1982). Pojavnost spasenja. Bogoslovska smotra, 52 (4), 556-564. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/36289
MLA 8th Edition
Bajsić, Vjekoslav. "Pojavnost spasenja." Bogoslovska smotra, vol. 52, br. 4, 1982, str. 556-564. https://hrcak.srce.hr/36289. Citirano 22.10.2021.
Chicago 17th Edition
Bajsić, Vjekoslav. "Pojavnost spasenja." Bogoslovska smotra 52, br. 4 (1982): 556-564. https://hrcak.srce.hr/36289
Harvard
Bajsić, V. (1982). 'Pojavnost spasenja', Bogoslovska smotra, 52(4), str. 556-564. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/36289 (Datum pristupa: 22.10.2021.)
Vancouver
Bajsić V. Pojavnost spasenja. Bogoslovska smotra [Internet]. 1982 [pristupljeno 22.10.2021.];52(4):556-564. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/36289
IEEE
V. Bajsić, "Pojavnost spasenja", Bogoslovska smotra, vol.52, br. 4, str. 556-564, 1982. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/36289. [Citirano: 22.10.2021.]

Sažetak
Der Artikel behandelt die Frage nach dem Phänomen, nach der „Sichtbarkeit“ des Heils. In einer Zeit, als die Gesellschaft noch als solche christlich war, und das christliche Weltbild als eine Selbstverständlichkeit galt, stellte sich die Frage nach dem Heil anders (Erlösung von der ewigen Verdammnis) als heute, wo dieses Bild für viele keine Gültigkeit mehr besitzt. So wird auch die Rede vom Heil (auf diesem Hintergrund) für viele unverständlich.
Da die Verkündigung doch jedem Menschen das Heil anbietet, müsste dieses Angebot heute eine direktere Antwort auf seine aktuelle Fragen und Nöten sein. Dafür müsste das Heil auf eine direktere Weise im Leben der Christen und der Kirche für die Menschen sichtbar und wirksam sein.
Eine besondere Schwierigkeit auf diesem Weg wird in der oft angetroffenen Ansicht gesehen - die Folge des „gesellschaftlichen“ Christentums - dass sich die Beziehung zu Gott, ähnlich wie in der Gesellschaft, im Spielen einer bestimmten Rolle verwirklicht. Da die Rolle nur einen Teil des Menschen belegt, so verdrängt der „gerechte“ Mensch oft die finsteren Seiten seines Wesens, wodurch er ihnen gerade ausgeliefert wird. Dasselbe gilt noch mehr für die Gruppe.
Die Botschaft von der Rechtfertigung durch die Gnade, nicht durch die Rolle, befreit, erlöst den Menschen für die eigene Wahrheit vor Gott und den Menschen und ermöglicht ihm auch dem Mitmenschen wieder in seiner Ganzheit, nicht bloss in seiner Rolle, zu begegnen. Das Heil wird in einer solchen wirklichen Umwandlung des Menschen „sichtbar“.
Die Kirche ergibt sich als eine Gesellschaft „sui generis“, die über die Rollen hinaus zum Menschen geht. Da liegen übrigens die Chancen und die Forderungen der Evangelisation von heute.

Hrčak ID: 36289

URI
https://hrcak.srce.hr/36289

[hrvatski]

Posjeta: 542 *