hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Ein Beamter und ein Philosoph aus dem spätantiken Thessaloniki

Theodosia Stefanidou-Tiveriou ; Aristotle University of Thessaloniki, Department of archaeology

Puni tekst: njemački, pdf (3 MB) str. 659-669 preuzimanja: 762* citiraj
APA 6th Edition
Stefanidou-Tiveriou, T. (2008). Ein Beamter und ein Philosoph aus dem spätantiken Thessaloniki. Archaeologia Adriatica, 2 (2), 659-669. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/37205
MLA 8th Edition
Stefanidou-Tiveriou, Theodosia. "Ein Beamter und ein Philosoph aus dem spätantiken Thessaloniki." Archaeologia Adriatica, vol. 2, br. 2, 2008, str. 659-669. https://hrcak.srce.hr/37205. Citirano 13.07.2020.
Chicago 17th Edition
Stefanidou-Tiveriou, Theodosia. "Ein Beamter und ein Philosoph aus dem spätantiken Thessaloniki." Archaeologia Adriatica 2, br. 2 (2008): 659-669. https://hrcak.srce.hr/37205
Harvard
Stefanidou-Tiveriou, T. (2008). 'Ein Beamter und ein Philosoph aus dem spätantiken Thessaloniki', Archaeologia Adriatica, 2(2), str. 659-669. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/37205 (Datum pristupa: 13.07.2020.)
Vancouver
Stefanidou-Tiveriou T. Ein Beamter und ein Philosoph aus dem spätantiken Thessaloniki. Archaeologia Adriatica [Internet]. 2008 [pristupljeno 13.07.2020.];2(2):659-669. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/37205
IEEE
T. Stefanidou-Tiveriou, "Ein Beamter und ein Philosoph aus dem spätantiken Thessaloniki", Archaeologia Adriatica, vol.2, br. 2, str. 659-669, 2008. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/37205. [Citirano: 13.07.2020.]

Sažetak
Zu der kleinen Zahl der bis heute aus Thessaloniki bekannt gewordenen spätantiken Porträts (Abb. 5-6, 7-8) kommt ein überlebensgroßer Kopf aus der näheren Umgebung der antiken Stadt hinzu, der im Archäologischen Museum von Thessaloniki aufbewahrt wird (Abb. 1-4). Es handelt sich um einen umgearbeiteten Kopf ursprünglich aus dem 2. Jh. n. Chr., der in eine Statue eingesetzt war. Hingewiesen wird auf die betonten Charakteristika des Gesichts und die harte Wiedergabe der Hautfalten. Der Kopf ist wahrscheinlich in der 1. Hälfte des 5. Jhs. n. Chr. umgearbeitet worden und kann mit Köpfen dieser Zeit aus Kleinasien, aber auch aus Griechenland selbst verglichen werden. Die prägnanten, strengen Charakteristika der realistischen Physiognomie, die bei zahlreichen Privatporträts dieser Zeit Parallelen finden, die herausragende Persönlichkeiten, staatliche Würdenträger oder Mitglieder der lokalen Elite, darstellen.
Zum Schluss wird auf eine etwa zur selben Zeit entstandene Büste aus Thessaloniki (Abb. 7-8) eingegangen, die einen älteren Mann mit langem Bart, tiefen Falten und einem Gesichtsausdruck darstellt, der auf eine eher geistige als mondäne Welt weist. Der Typus unterscheidet sich deutlich von dem zuerst besprochenen Typus des Würdenträgers und steht Philosophenporträts dieser Zeit nahe. Der sanfte Ausdruck des Gesichts, der die Wiederverwendung der Büste durch die Christen erklärt, die sie als Darstellung eines christlichen Heiligen umdeuteten und sie in einem Kultraum innerhalb der Cryptoporticus der Agora aufstellten.

Ključne riječi
Thessaloniki; spätantiken Porträts

Hrčak ID: 37205

URI
https://hrcak.srce.hr/37205

Posjeta: 1.022 *