hrcak mascot   Srce   HID

Slovo : časopis Staroslavenskoga instituta u Zagrebu, No.62 Prosinac 2012.

Izvorni znanstveni članak

Funf weihnachtgesange aus dem traditionellen glagolitischen Repertoire der Pfarrgemeinde Kaštel Stari

Jerko Martinić

Puni tekst: hrvatski, pdf (698 KB) str. 39-61 preuzimanja: 823* citiraj
APA
Martinić, J. (2012). Pet božićnih napjeva iz glagoljaško-tradicijskoga repertoara župe Kaštel Stari. Slovo : časopis Staroslavenskoga instituta u Zagrebu, (62), 39-61. Preuzeto s http://hrcak.srce.hr/97658

Sažetak
Alle fünf hier vorgestellten „besonderen“ weihnachtlichen Gesänge aus Kaštel Stari zeichnet eine ähnliche stilistische Symmetrie aus, vielleicht mit Ausnahme des vorletzten Irude, kralju nemili. Trotz kleinerer Unterschiede in ihrer Struktur, dem Umfang der Intervalle und der Disposition der konstituierenden Phrasen A-B-C, sind sie sehr ähnlich. Zusätzlich nähern sie sich in Bezug auf die Symmetrie, die charakteristische Art ihrer Ausführung und die Rolle der Solosänger in der freien Interpretation der größeren Teile jedes einzelnen Gesanges an. Dabei folgt die syllabische Auslegung, im Gegensatz zum melodischen Fluss, regelmäßig ein kürzeres oder längeres jubilusi als Ausdruck der Begeisterung. Allen gemainsam ist die deutlich herausgearbeitete jeweilige Schlussphrase im kontrastreichen und effektvollen Stil des dalmatinischen Klapa-Gesanges, in mehrstimmiger Ausführung. Das Phänomen eines solchen kombinatorischen Verfahrens in einer kontrastierenden Symbiose solo-tutti ist in der traditionellen Gesangspraxis dieser Gegend im Zusammenhang mit einer größeren Zahl solcher Gesänge zu bestimmten Anlässen, wie hier Weihnachten, relativ ungewöhnlich. Ohne Zweifel bereichern die Sänger aus Kaštel Stari mit ihren Gesängen das sowieso schon umfangreiche Repertoire der Kirchengesänge im Jahresverlauf. Es sieht so aus, als ob ihnen die ohnehin schon zahlreichen bekannten und verbreiteten Interpretationen der weihnachtlichen Texte nicht ausreichend waren. Deshalb versuchen sie, anders als in benachbarten Orten, durch diese zusätzlichen mit der Zeit in der Tradition verankerten Gesänge, die sie auf ihre eigene ganz spezifische Art interpretieren, noch deutlicher das Geschehen an den Weihnachtstagen zu intensivieren, und sie vergrößern gleichzeitig damit die Bedeutung und den Wert des in dieser Gegend ohnehin schon reich verwurzelten weihnachtlichen traditionellen Erbes.

Ključne riječi
besondere glagolitische Weihnachtsgesänge; Kaštel Stari; spezifischer Stil; stilistische Symmetrie; Kontrast; Solo-Tutti- Interpretation; Variierung; Marko Rakin; Vladoje Bersa

Hrčak ID: 97658

URI
http://hrcak.srce.hr/97658

[hrvatski]

Posjeta: 1.121 *