Skoči na glavni sadržaj

Pregledni rad

Die Bewertung vertikaler Konzentrazionen durch Die Europäische Kommission nach Inkrafttreten der Leitlinien zur Bewertung nichthorizontaler Zusammenschlüsse - anhand der Beispiele der Entscheidungen TomTom/Tele Atlas und Nokia/NAVTEQ

Tea Jagić ; Ekonomski fakultet Sveučilišta u Zagrebu, Zagreb, Hrvatska


Puni tekst: hrvatski pdf 431 Kb

str. 1601-1624

preuzimanja: 687

citiraj


Sažetak

Der Autor bietet in diesem Beitrag einen Überblick über die Entwicklung der rechtlichen Regeln und wichtiger Entscheidungen der Europäischen Kommission sowie der Gerichte bei der Bewertung von Zusammenschlüssen in der Europäischen Union, wobei der Schwerpunkt der Betrachtung auf dem modernisierten Bewertungsansatz seit dem Jahr 2004 liegt. Außerdem wird die Einteilung von nichthorizontalen in vertikale und konglomerate Zusammenschlüsse erklärt wie auch ihre spezifischen positiven und möglichen negativen Auswirkungen mit besonderer Berücksichtigung der Annahme, dass die positiven Auswirkungen eines solchen Zusammenschlusses überwiegen. Des
Weiteren erkennt der Autor anhand der Beispiele für Entscheidungen zur Bewertung von Zusammenschlüssen auf dem Markt für neue Technologien zwischen den Unternehmen TomTom/Tele Atlas und Nokia/NAVTEQ mögliche negative Auswirkungen, die nach Meinung der Europäischen Kommission nach Durchführung des jeweiligen vertikalen
Zusammenschlusses eintreten könnten, obwohl diese letztendlich nach der Entscheidung der Europäischen Kommission einen wirksamen Wettbewerb nicht wesentlich behindern konnten. Vor dem Hintergrund der bisher geringen Anzahl von Konzentrationsverboten überhaupt und angesichts der Tatsache, dass sie in den meisten Fällen einen wirksamen Wettbewerb nicht wesentlich beeinträchtigen können, sowie aufgrund der unumstrittenen Tatsache, dass vertikale Zusammenschlüsse eine wesentliche Menge an Vorteilen
ermöglichen, insbesondere bei Innovationen, sieht es der Autor – gerade auf dem Markt für neue Technologien - nicht als wahrscheinlich an, dass diese zum Zeitpunkt der Anmeldung des Zusammenschlussvorhabens die Kriterien des SIEC-Tests und des dreifachen Tests (der Fähigkeit/des Motivs/der Auswirkung) erfüllen und folglich untersagt werden. Solche Zusammenschlüsse werden Vorteile in Form von Innovationen zeitigen und positive Auswirkungen auf den Marktwettbewerb beziehungsweise letztendlich für den Verbraucher nach sich ziehen.

Ključne riječi

nichthorizontale Zusammenschlüsse, vertikale Zusammenschlüsse, Europäische Union, Markt für neue Technologien, Innovationen

Hrčak ID:

74551

URI

https://hrcak.srce.hr/74551

Podaci na drugim jezicima: hrvatski engleski

Posjeta: 1.227 *