Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

Die Einstellungen von Jura-Studenten zur Strafrechtsordnung

Marina Ajduković ; Pravni fakultet Sveučilišta u Zagrebu, Zagreb, Hrvatska
Barbara Herceg ; Pravni fakultet Sveučilišta J. J. Strossmayera u Osijeku, Osijek, Hrvatska
Ivana Radić ; Pravni fakultet Sveučilišta u Splitu, Split, Hrvatska
Ante Novokmet ; Pravni fakultet Sveučilišta J. J. Strossmayera u Osijeku, Osijek, Hrvatska
Ivan Vukušić ; Pravni fakultet Sveučilišta u Splitu, Split, Hrvatska


Puni tekst: hrvatski pdf 267 Kb

str. 809-851

preuzimanja: 487

citiraj


Sažetak

Dieser Beitrag präsentiert die Einstellungen von Jura-Studenten zur Strafrechtsordnung. Befragt wurden 362 Studenten im 5. bis 10. Semester der Juristischen Fakultäten in Osijek (n=100), Split (n=90) und Zagreb (n=172). Für die Erhebung wurde eine Skala von Einstellungen zur Strafrechtsordnung, bestehend aus 28 Behauptungen über die Einstellung zu Strafrechtspolitik, Polizei, Staatsanwaltschaft, Richtern und Verteidigern/Rechtsanwälten, verwendet. Die befragten Studenten bestimmten anhand einer fünfstufigen Skala, inwieweit sie dem Inhalt der jeweiligen Behauptung zustimmen. Das Gesamtergebnis bewegt sich im Umfang von 28 bis 140. Zwischen den Studenten der drei Fakultäten wurde kein signifikanter Unterschied hinsichtlich ihrer allgemeinen Einstellung zur Strafrechtsordnung festgestellt. Die Ausgangshypothese, Jura-Studenten hätten eine insgesamt positivere Meinung von der Strafrechtsordnung als Studenten der Studiengänge Sozialarbeit und Psychologie hat sich bestätigt. Dabei haben die Jura-Studenten eine leicht negative Einstellung (M=74,56; SD=12,37), während Psychologie-Studenten eine moderat negative Einstellung haben (M=67,14; SD=10,33).
Obwohl Jura-Studenten gegenüber sämtlichen Aspekten der Strafrechtsordnung eine leicht bis moderat negative Einstellung haben, gilt ihre kritischste Einstellung der Polizei, während sie der Staatsanwaltschaft gegenüber die größte Affinität zeigen. Die Korrelierungen zwischen sämtlichen Aspekten der Strafrechtsordnung sind statistisch signifikant positiv und bewegen sich im Umfang von 0,29 bis 0,53 (p<0,01). Am höchsten korrelieren die Einstellungen zu Staatsanwaltschaft und Richtern. Die Sichtung der Resultate ergibt, dass zu einer signifikanten Anzahl von Behauptungen (15 von 28) mehr als ein Drittel der befragten Jura-Studenten eine neutrale Einstellung bekundet bzw. der vorgelegten Behauptung weder zugestimmt noch widersprochen haben. Diesem Befund wird in der Analyse der Ergebnisse besondere Beachtung geschenkt.

Ključne riječi

Strafrechtsordnung, Jura-Studenten, Einstellungen

Hrčak ID:

93203

URI

https://hrcak.srce.hr/93203

Podaci na drugim jezicima: hrvatski engleski

Posjeta: 1.543 *