Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

AÜF DER SPUR DER WORTKUNST VON DUŠAN S. ĐUKIĆ

Milorad Nikčević


Puni tekst: hrvatski pdf 670 Kb

str. 227-240

preuzimanja: 102

citiraj


Sažetak

Im geistigen Nimbus und Sensibilität der Literatur der Moderne entwickelt sich das poetische und das novellistische Werk von Dušan S. Đukić (1883—1927). Die Bedeutung dieses Autors, der als Novellist, Übersetzer und Herausgeber literarischer Periodik hervorgetreten ist, kommt zu Tage erst nach der analytischen Beschäftigung mit der Zeitschrift
»Dan«. Der Vf. hat die literarischen Konzeptionen in dieser Zeitschrift
erforscht und dabei auch das vergessene Oeuvre von Đukić neu zu beleuchten und zu bewerten sowie im Rahmen der Moderne zu plazieren versucht.
Schon in seinen früheren Werken, v.a. im Lyrikband Kroz suton (1903) entschied er sich »für zeitgenössische poetische Muster, die sich mit ihren Ideen, Inhalten und Formen in der Strömung der Moderne befinden«, Auch mit seiner nächsten Sammlung (Lyrik und Novellen), Pod hladnim Suncem (1908), hat Đukić sein dichterisches Verfahren vertieft und moderne Rhythmik und Symbolik sowie sprachliche Assoziationen
auf auf eine neuartige Weise verwendet, v.a. in einer höchst kultivierten Sonettform.
Zusammenfassend kann man sagen, daß Đukić im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts einen neuartigen Versausdruck, eine neuartige poetische Form und einen anders gearteten Bezug zur Literatur und Wirklichkeit gestaltet.

Ključne riječi

Hrčak ID:

213200

URI

https://hrcak.srce.hr/213200

Podaci na drugim jezicima: hrvatski

Posjeta: 241 *