Skoči na glavni sadržaj

Pregledni rad

Tendenzen in der Zahlungsbilanz der Republik Kroatien 1993–99: Eine Analyse des Umfelds, in dem es zur Entstehung des Kontokorrent- Defizits kam, sowie seine Ursachen und Finanzierung

Davor GALINEC


Puni tekst: hrvatski pdf 233 Kb

str. 559-585

preuzimanja: 1.008

citiraj


Sažetak

Die Zahlungsbilanz stellt laut Definition die Summe aller
wirtschaftlichen Transaktionen zwischen einer Volkswirtschaft
und dem übrigen Ausland innerhalb eines bestimmten
Zeitraums dar. Die daraus hervorgehenden Werte sind von
großer Bedeutung für diejenigen politischen Kräfte, die bei
der Gestaltung der Makroökonomie eines Landes das Sagen
haben. Es ist das Hauptziel dieser Arbeit, die inneren und
äußeren Faktoren aufzuzeigen, die auf die Tendenzen
innerhalb der Zahlungsbilanz einen Einfluss ausübten
(Gehaltsschwankungen, Repatriierung des Devisen-
Sparaufkommens, Reprogrammierung der Auslandsschuld,
Kreditwürdigkeit des Staates, Zinssätze, Kredite, Schutzzölle,
Staatshaushalt, Währungskurs u.Ä.). Weitere Teile dieser
Studie sind: eine Analyse der Tendenzen, die auf einzelnen
Konten und Subkonten der Zahlungsbilanz im Zeitraum
1993–99 zutage treten, ferner eine Strukturanalyse zur
Finanzierung des Kontokorrent-Defizits der Zahlungsbilanz.
Im Laufe der ersten zwei Jahre des beobachteten Zeitraums
verzeichnete man auf dem Zahlungsbilanz-Konto ein Suffizit.
Ab 1995 setzte, infolge der genannten Faktoren, ein Trend
zur Ausbreitung des Defizits ein (dem erst 1998 und 1999
Einhalt geboten wurde, ohne dass sich
"Entwicklungsmerkmale" abgezeichnet hätten). Höhe und
Dauer des Kontokorrent-Defizits sind von den Gläubigern
selbst abhängig, allerdings unter der Voraussetzung, dass
der Schuldner regelmäßig seinen Zahlungspflichten nachgeht
und dies auch in Zukunft so halten will. Die Verteilung der
Finanzlast zur Deckung des Kontokorrent-Defizits auf
verschiedene Finanzierungsquellen – Investitionen, geänderte
Zahlungsfristen – ist natürlich überaus erstrebenswert, da das
Risiko in jeweils gemindertem Ausmaß von verschiedenen
Märkten und einer größeren Anzahl von
Finanzierungsinstrumenten getragen wird. Es folgt eine
Beschreibung der Veränderungen innerhalb der
Finanzierungsstruktur, mit der das Kontokorrent-Defizit der
Zahlungsbilanz des kroatischen Staates behoben werden
soll. Der Autor beschreibt ferner Formen und Instrumente der
Finanzierung und verweist auf die langfristigen Aspekte, die
die Nutzung der betreffenden Formen und Instrumente
rechtfertigen. Die im Aufsatz geäußerten Standpunkte geben
ausschließlich die persönliche Einstellung des Verfassers
wieder und stimmen nicht notwendig überein mit den
Standpunkten der Institution, bei der der Autor angestellt ist.

Ključne riječi

Hrčak ID:

20034

URI

https://hrcak.srce.hr/20034

Podaci na drugim jezicima: hrvatski engleski

Posjeta: 2.144 *