Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

Über das Entstehen, die Zusammensetzung und Tätigkeit von Geldinstituten in Dubrovnik in den letzten Jahrzehnten unter Österreichi­scher Herrschaft

Ivo Perić ; Zavod za povijesne znanosti HAZU u Dubrovniku, Dubrovnik, Hrvatska


Puni tekst: hrvatski pdf 7.102 Kb

str. 271-291

preuzimanja: 221

citiraj


Sažetak

Zwischen den Jahren 1814 und 1918 befindet sich Dubrovnik im Gefüge des österreichischen Kaiserreiches. Bis zum Ende des 19. Jh. gibt es in Dubrovnik — äusser einer Leihanstalt (Monte di pietà) und zweier schwach entwickelten (Stadt — und Post-) Sparkassen — keine grösseren Geschäfte führenden Spar-Kreditinstitute. Die Rolle des Kreditgebers hatten entweder reiche örtliche Händler, oder »Blago djelo« (das war ein altes Dubrovniker Institut, das Stiftungen in Form von Immobilien und Geld verwaltete), oder sogar Bankene iin Triest inne.
Erst zu Beginn des 20. Jh., als sich in Dubrovnik erneut der Handel, das Schiffahrtswesen und mit ihnen auch der Fremdenverkehr hoch entwickelte, entstanden die Bedingungen und Notwendigkeit, dass sich in dieser Stad auch Geldinstitute organisieren. Bis zum ersten Weltkrieg wurden in Dubrovnik sechs Geldinstitute gegründet: die »Dubrovniker Handelsbank« (Dubrovačka trgovačka banka im Jahre 1902), weiters die »Kroatische Kreditbank« (Hrvatska veresijska banka im Jahre 1902), die sich vom Jahre 1913 an mit der »Adriatischen Bank« (Jadranska banka) in Triest fusionierte und von da an ihre Filiale wurde, die »Serbische Sparkasse« (Srpska štedionica im Jahre 1902), die »Kroatische Volkssparkasse« (Hrvatska pučka štedionica im Jahre 1904), die »Zentralkasse der serbischen Wirtschaftsgenossenschaften in Küstengebeit« (Centralna kasa srpskih privrednih zadruga na primorju im Jahre 1909) und die »Serbische Zentralbank« für das Küstengebiet (Srpska centralna banka za primorje im Jahre 1914).
Die angeführten Geldinstitute (zwei als Anteilsgesellschaft und vier als Genossenschaft mit beschränkter Haftung) zeigten, dass Dubrovnik bereits in den letzten Jahrzehnten unter österreichischer Herrschaft ein günstiges Milieu ach für die Ansammlung von Geldkapital und die Geschäftsführung mit diesem Kapital wurde.

Ključne riječi

Geldinstitution, Dubrovnik

Hrčak ID:

243208

URI

https://hrcak.srce.hr/243208

Podaci na drugim jezicima: hrvatski

Posjeta: 401 *