Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

Die kroatische Botschaft in Canberra - 1977-78 (zur 20. Jčhrunq ihrer SchlieBung)

Ivan ČIZMIĆ ; Institut društvenih znanosti Ivo Pilar


Puni tekst: hrvatski pdf 13.326 Kb

str. 111-136

preuzimanja: 1.896

citiraj


Sažetak

lm November 1977 erčffnete in der australischen Hauptstadt
Canberra eine Gruppe kroatischer politischer Emigranten
die, wie sie es nannten, Kroatische Botschaft. Dieser Schritt
laste eine scharfe Reaktion der einstigen jugoslawischen F6deration aus. Von den australischen Beh6rden wurde die
Kroatische Botschaft nicht anerkannt, da sie keinen zu der
Zeit bestehenden Staat reprćisentierte. Dennoch setzte die
Kroatische Botschaft ihre Existenz fur fast zwei Jahre fort, da
es in Australien kein Gesetz gab, das das Bestehen der
Botschaft verboten hćitte. Nach AbschluB des
Gesetzgebungsverfahrens in Parlament und Senat trat am
24. August 1978 die Diplomatic and Consular Mission Act in
Kraft und verbot das Bestehen der Kroatischen Botschaft. Die
damals gefQhrten Diskussionen zwischen den
Parlamentsabgeordneten zeigen, wie sehr die Meinungen der
australischen Politiker uber die Beziehungen zum exjugoslawischen
Staat und uber die politischen Forderungen
der kroatischen Immigranten auseinandergingen. Nach
wiederholten Anklagen, die der jugoslawische Gesandte
Mario Dešpoja an australischen Gerichten einreichte, wurde
das Gerichtsurteil rechtskrćiftig und die Botschaft
geschiossen. Fast volle zwei Jahre war die Kroatische
Botschaft im Mittelpunkt der 6ffentlichen Aufmerksamkeit,
nicht nur in Australien, sondern auch in anderen Lćindern, in
denen kroatische Immigranten leben. Gerade das war auch
die Absicht ihrer Grunder gewesen.

Ključne riječi

Hrčak ID:

31478

URI

https://hrcak.srce.hr/31478

Podaci na drugim jezicima: hrvatski engleski

Posjeta: 3.571 *