Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

EINSTELLUNGEN UND UBERLEGUNGEN KROATISCHER VERTRIEBENER ZUR FRIEDLICHEN REINTEGRIERUNG DES KROATISCHEN DONAUTALS

Vlado Šakić ; Institut za primijenjena društvena istraživanja, Zagreb
Ivan Rogić ; Institut za primijenjena društvena istraživanja, Zagreb
Slavko Sakoman ; Klinička bolnica "Sestre milosrdnice", Zagreb


Puni tekst: engleski pdf 11.653 Kb

str. 235-258

preuzimanja: 385

citiraj


Sažetak

DieArbeit widmet sich der Analyse von Einstellungen und Oberlegu
ngen kroatischer Vertriebener aus dem kroatischen 00-
nautal zum Plan der friedlichen Reintegrierung und setzt sie in
Bezug zu den persčnlichen Merkmalen der Vertriebenen, der Absicht
der ROckkehr, der Verbundenheit mit dem Heimatort, der
Kriegserfahrung und der Erfahrung als Vertriebene. Die Angaben
wurden im nicht-parametrischen Verfahren der Kontingenzanalyse
und relativen Ergebnisfrequenz bearbeitet. Es erwies sich, dass
die Einstellungen und Oberlegungen der Vertriebenen mit samtlichen
angefOhrten Kriterien in statistisch signifikanter Weise, in groP.>erem
oder geringerem MaP.>e, in Verbindung stehen; jedoch am starksten
erwies sich diese Verbindung zwischen bestimmten personlichen
Merkmalen (Bildungsgrad, After und Volkszugehorigkeit) und einer
verscharften Kritik am Reintegrierungsplan, am schwachsten
wiederum zwischen der Erfahrung des Krieges und des Vertriebenendaseins
einerseits und einer allgemeinen Einstellung zum Krieg
andererseits. Die ermittelten Angaben bestatiqen die These Hockes
(1989), wonach ein ausschliefšlich hurnanitarer Zugang zur FIOchtlingsfrage,
ohne die Oefinierung ihrer politischen Ursachen, wirkungslos
bleibt.

Ključne riječi

Hrčak ID:

31676

URI

https://hrcak.srce.hr/31676

Podaci na drugim jezicima: hrvatski engleski

Posjeta: 877 *