Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

DEMOKRATISIERUNG DER GESELLSCHAFT UND ERZIEHUNG UND BILDUNG ZUM ZIELE INTERKULTURALER BEZIEHUNGEN

Vlatka Domović ; Filozofski fakultet, Zagreb
Zlata Golder ; Filozofski fakultet, Zagreb


Puni tekst: hrvatski pdf 11.187 Kb

str. 935-961

preuzimanja: 1.048

citiraj


Sažetak

Das Ziel der vorliegenden Untersuchung ist eine Einschatzung
und empirische Analyse interkulturaler Prađlsponierthelt
unter den SchOlern der Mittelschulen Kroatiens. Die entsprechenden
Daten wurden anhand einer Umfrage ermittelt. Als unabhangige
Variablen nahm man selektionierte soziodemographische
Faktoren, als abhangige Variablen selektionierte europaische
Werte. Zu ihrer Untersuchung wurde ein eigens dazu konstruierter
Skalenblock des Likertschen Typs angewandt. Die stratifizierte
Testgruppe bestand aus 2715 Personen, SchOlern aller Klassen
aus insgesamt 26 Gymnasien, Fachmittelschulen und Handwerksschulen
in 19 Stadten der Republik Kroatien. Die Ergebnisanalyse
zeigte, daf.l>die Befragten generelI betrachtet eine durchaus
affirmative Einstellung zu den angebotenen Werten haben.
Von den untersuchten soziodemographischen Merkmalen sind es
die Variablen des Bildungsstands, der die Befragten in grčif.l>erem
Maf.l>evon den europalschan Vergleichswerten unterscheidet.
GymnasialschOler mit ausgezeichnetem und sehr gutem Lernerfolg,
die ihre schulische Ausbildung fortzusetzen gedenken, offenbarten
narnlich eine positivere Einstellung zu demokratischen
Werten. Man nimmt an, daf.l>dies zurOckzufOhren ist auf ihre bessere
allgemeine Informiertheit, akkumuliertes Wissen und die Fahigkeit
zur Analyse und Komparation, was zur Ausbildung einer
eigenen Weltanschauung notwendig ist. Man erkannte daher die
Notwendigkeit, neue Lerninhalte in das Bildungssystem einzufOhren,
um die Erwerbung politisch er Kultur sowie eines aktiven
Bezugs zu demokratischen Werten zu fordern.

Ključne riječi

Hrčak ID:

31792

URI

https://hrcak.srce.hr/31792

Podaci na drugim jezicima: hrvatski engleski

Posjeta: 2.350 *