hrcak mascot   Srce   HID

Stručni rad
https://doi.org/10.17234/SocEkol.24.2.6

Digitale Strahlung: Ein Blick auf den dehumanisierenden Effekt der Rationalisierung durch das Prisma des dystopischen Films

Tomislav Keglević Radanović ; Student na Odsjeku za sociologiju Filozofskog fakulteta u Zagrebu

Puni tekst: hrvatski, pdf (157 KB) str. 191-208 preuzimanja: 263* citiraj
APA 6th Edition
Keglević Radanović, T. (2015). Digitalna radijacija: osvrt na dehumanizirajući efekt racionalizacije kroz prizmu distopijskog filma. Socijalna ekologija, 24 (2-3), 191-208. https://doi.org/10.17234/SocEkol.24.2.6
MLA 8th Edition
Keglević Radanović, Tomislav. "Digitalna radijacija: osvrt na dehumanizirajući efekt racionalizacije kroz prizmu distopijskog filma." Socijalna ekologija, vol. 24, br. 2-3, 2015, str. 191-208. https://doi.org/10.17234/SocEkol.24.2.6. Citirano 10.07.2020.
Chicago 17th Edition
Keglević Radanović, Tomislav. "Digitalna radijacija: osvrt na dehumanizirajući efekt racionalizacije kroz prizmu distopijskog filma." Socijalna ekologija 24, br. 2-3 (2015): 191-208. https://doi.org/10.17234/SocEkol.24.2.6
Harvard
Keglević Radanović, T. (2015). 'Digitalna radijacija: osvrt na dehumanizirajući efekt racionalizacije kroz prizmu distopijskog filma', Socijalna ekologija, 24(2-3), str. 191-208. https://doi.org/10.17234/SocEkol.24.2.6
Vancouver
Keglević Radanović T. Digitalna radijacija: osvrt na dehumanizirajući efekt racionalizacije kroz prizmu distopijskog filma. Socijalna ekologija [Internet]. 2015 [pristupljeno 10.07.2020.];24(2-3):191-208. https://doi.org/10.17234/SocEkol.24.2.6
IEEE
T. Keglević Radanović, "Digitalna radijacija: osvrt na dehumanizirajući efekt racionalizacije kroz prizmu distopijskog filma", Socijalna ekologija, vol.24, br. 2-3, str. 191-208, 2015. [Online]. https://doi.org/10.17234/SocEkol.24.2.6

Sažetak
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Überlegung des Rationalisierungsprozesses: seiner Wirkung, den Folgen für die Gesellschaft und den Menschen. Es wird ein Komplex von Paradigmen und Verfahren erörtert, das wir Rationalisierung nennen, erstens als ein auf bedingungsloser Effizienz und Steuerungsmöglichkeit beruhendes System, danach als ein Prozess der Abbildung von aus solchen Gegebenheiten hergeleiteten Mustern auf gesellschaftliche Beziehungen und schließlich als eine äußerst irrationale überragende Entität, die mit der menschlichen zusammen, die Positionen der Macht und Zweck verändert. Das Spiegelbild dieser Tendenzen wird durch ein kurzes Kommentar der Wissenschaftsphilosophie dargestellt, und der Synthese der Bemerkungen einiger Autoren, die sich mit diesem Bereich beschäftigt haben (z. B. Weber, Ritzer), werden einige summarische Betrachtungen über die Irrationalität der relevanten rationalistischen Prozesse und über die Dehumanisierung als deren Grundmerkmal hinzugefügt. Die Dystopie aus der Rationalisierung hergeleitet, werden Besorgnisse und Voraussagen der Entwicklung von gegenwärtigen Tendenzen durch das Prisma des dystopischen Films hervorgehoben weden. Wegen der Kapazität des Präsentierens von beabsichtigten und unbeabsichtigten Inhalten, wurde Film als Indikation oder ein Spiegelbild von rationalistischen Prozessen und darauf beruhenden Zukunftsprojektionen gewählt. Durch Hervorhebung von falschen Begründungen des rationalistischen Paradigmas und der ontologisch fragmentierenden Wirkungen auf den Einzelnen und auf die Gesellschaft, wurde auf die Notwendigkeit des Bewußtseins hingewiesen über die Wirkung dieser Prozesse als eine Voraussetzung für einen angemesseneren, humaneren Horizont in Sicht.

Ključne riječi
Rationalisierung; Macht; Dehumanisierung; digitale Strahlung; dystopischer Film

Hrčak ID: 168534

URI
https://hrcak.srce.hr/168534

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 510 *