hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak
https://doi.org/10.21464/mo44.232.928

Vuk-Pavlović's Beurteilungen der Kant'schen Lehre

Davor Balić   ORCID icon orcid.org/0000-0002-4656-6750 ; Filozofski fakultet, Sveučilište Josipa Jurja Strossmayera u Osijeku, Osijek, Hrvatska

Puni tekst: hrvatski, pdf (344 KB) str. 9-28 preuzimanja: 175* citiraj
APA 6th Edition
Balić, D. (2016). Vuk-Pavlovićeve prosudbe Kantova nauka. Metodički ogledi, 23 (2), 9-28. https://doi.org/10.21464/mo44.232.928
MLA 8th Edition
Balić, Davor. "Vuk-Pavlovićeve prosudbe Kantova nauka." Metodički ogledi, vol. 23, br. 2, 2016, str. 9-28. https://doi.org/10.21464/mo44.232.928. Citirano 19.11.2019.
Chicago 17th Edition
Balić, Davor. "Vuk-Pavlovićeve prosudbe Kantova nauka." Metodički ogledi 23, br. 2 (2016): 9-28. https://doi.org/10.21464/mo44.232.928
Harvard
Balić, D. (2016). 'Vuk-Pavlovićeve prosudbe Kantova nauka', Metodički ogledi, 23(2), str. 9-28. https://doi.org/10.21464/mo44.232.928
Vancouver
Balić D. Vuk-Pavlovićeve prosudbe Kantova nauka. Metodički ogledi [Internet]. 2016 [pristupljeno 19.11.2019.];23(2):9-28. https://doi.org/10.21464/mo44.232.928
IEEE
D. Balić, "Vuk-Pavlovićeve prosudbe Kantova nauka", Metodički ogledi, vol.23, br. 2, str. 9-28, 2016. [Online]. https://doi.org/10.21464/mo44.232.928

Sažetak
Pavao Vuk-Pavlović (1894–1976) äußerte sich über die Lehre von Immanuel Kant (1724–1804) in drei Monographien (Erkenntnis und Erkenntnistheorie, Persönlichkeit und Erziehung, Lehre von Spinoza) und in fünf Aufsätzen („Erkenntnistheorie und Metaphysik“, „Der Gedankengang J. J. Rousseaus“, „Bemerkung zum westlichen und östlichen Atheismus“, „Innerlichkeit und Kunst“, „Das Malergleichnis im ontologischen Gottesbeweis Anselms von Canterbury“). Dabei erweist er seine Vertrautheit mit dem Inhalt der Kant’schen Kritik der reinen Vernunft, Kritik der praktischen Vernunft, Kritik der Urteilskraft, Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik, Anthropologie in pragmatischer Hinsicht und Bemerkungen zur Schrift Beobachtungen über das Gefühl des Schönen und Erhabenen.
Die zahlreichen Äußerungen beziehen sich auf Kants Ansichten über die Erkenntnis und Erkenntnistheorie in der Kritik der reinen Vernunft. Diese Ansichten kritisierte Vuk-Pavlović oft und ziemlich scharf. Er hielt nämlich, dass Kant in seiner Kritik der reinen Vernunft eine unbegrenzte Macht für die Erkenntnis und die Erkenntnistheorie bestimmte. Seiner Meinung nach verwechselte er die Erkenntnistheorie mit der Metaphysik. Er dachte, dass Kant das „Ding an sich“ als einzige mögliche Bestimmung der metaphysischen Wirklichkeit erklärte. Die „kopernikanische Wende“ wäre besser die „ptolemäische“ zu bezeichnen, meinte er, weil Kant mit dieser „kosmozentrischen Philosophie die egozentrische verwechseln
wollte.“
Vuk-Pavlović kritisierte indessen nich immer die Aussagen von Kant. Er berichtete beispielsweise, dass Kant in der Kritik der reinen Vernunft Recht hatte, wenn er behauptete, dass Raum und Zeit die grundlegenden Anschauungsformen seinen, die über das „Ding an sich“ gar nichts aussagen. Seine feste Überzeugung war ebenfalls, dass in der Kritik der praktischen Vernunft Kant das Dasein Gottes als Postulat der reinen praktischen Vernuft richtig erklärt habe.

Ključne riječi
Pavao Vuk-Pavlović; Immanuel Kant; Erkenntnis und Erkenntnistheorie; Ontologie; Philosophische Anthropologie; Ästhetik; Religionsphilosophie; Erziehungsphilosophie

Hrčak ID: 179359

URI
https://hrcak.srce.hr/179359

[hrvatski]

Posjeta: 364 *