hrcak mascot   Srce   HID

Pregledni rad

Stadtökologie und gesellschaftliche Ursachen für die Lebensraumzerstörung durch Verbauung

Boris MORSAN
Maja VAHČIĆ LUŠIĆ
Ivan MLADINA

Puni tekst: hrvatski, pdf (192 KB) str. 455-476 preuzimanja: 1.672* citiraj
APA 6th Edition
MORSAN, B., VAHČIĆ LUŠIĆ, M. i MLADINA, I. (2007). URBANA EKOLOGIJA I DRUŠTVENI UZROCI DEVASTIRANJA OKOLIŠA GRAĐENJEM. Društvena istraživanja, 16 (3 (89)), 455-476. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/19042
MLA 8th Edition
MORSAN, Boris, et al. "URBANA EKOLOGIJA I DRUŠTVENI UZROCI DEVASTIRANJA OKOLIŠA GRAĐENJEM." Društvena istraživanja, vol. 16, br. 3 (89), 2007, str. 455-476. https://hrcak.srce.hr/19042. Citirano 13.05.2021.
Chicago 17th Edition
MORSAN, Boris, Maja VAHČIĆ LUŠIĆ i Ivan MLADINA. "URBANA EKOLOGIJA I DRUŠTVENI UZROCI DEVASTIRANJA OKOLIŠA GRAĐENJEM." Društvena istraživanja 16, br. 3 (89) (2007): 455-476. https://hrcak.srce.hr/19042
Harvard
MORSAN, B., VAHČIĆ LUŠIĆ, M., i MLADINA, I. (2007). 'URBANA EKOLOGIJA I DRUŠTVENI UZROCI DEVASTIRANJA OKOLIŠA GRAĐENJEM', Društvena istraživanja, 16(3 (89)), str. 455-476. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/19042 (Datum pristupa: 13.05.2021.)
Vancouver
MORSAN B, VAHČIĆ LUŠIĆ M, MLADINA I. URBANA EKOLOGIJA I DRUŠTVENI UZROCI DEVASTIRANJA OKOLIŠA GRAĐENJEM. Društvena istraživanja [Internet]. 2007 [pristupljeno 13.05.2021.];16(3 (89)):455-476. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/19042
IEEE
B. MORSAN, M. VAHČIĆ LUŠIĆ i I. MLADINA, "URBANA EKOLOGIJA I DRUŠTVENI UZROCI DEVASTIRANJA OKOLIŠA GRAĐENJEM", Društvena istraživanja, vol.16, br. 3 (89), str. 455-476, 2007. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/19042. [Citirano: 13.05.2021.]

Sažetak
Umweltschutz ohne Schutz vor Verbauung kann nicht mehr
als zulänglicher Umweltschutz betrachtet werden. Bautätigkeit
ohne integrierten künstlerischen Schaffensprozess lässt
Schäden entstehen und ist daher zu einem ernsten Faktor in
der Lebensraumzerstörung geworden. Es hat sich eingebürgert, Baupläne, technische Verfahren,
Bauvorschriften, städtebauliche Auflagen,
Baugenehmigungen und künstlerisch wertlose Gebäude als
Architektur zu bezeichnen. Schutz vor Lebensraumzerstörung
durch Verbauung ist nur dann gewährleistet, wenn
Voraussetzungen für die Entwicklung einer hochwertigen
Architektur geschaffen werden. Einen anderen Weg gibt es
nicht. Es ist die Aufgabe der Politik, dieses Ziel zu
verwirklichen. Die Lebensraumzerstörung durch Verbauung
geht auf pathologische Prozesse in der Gesellschaft und der
geistigen Verfassung ihrer Mitglieder zurück. Die
Stadtökologie mit der ihr zugrunde liegenden Disziplin hat
die Aufgabe, den menschlichen Lebensraum vor Verbauung
zu schützen wie auch die Ursachen zu sanieren, bei denen es
sich im Grunde um gesellschaftliche und geistige Störungen
handelt. Die Stadtökologie bedarf eigener Methoden und
muss Fälle von Landschaftsverbauung evidentieren,
Datenbanken anlegen, die Angaben in Form von Beilagen in
städtebauliche Dokumente einbringen und Sanierungspläne
erarbeiten. Die Stadtökologie entsteht und entwickelt sich
aufgrund von architektonischer Kritik, da sämtliche Fälle
durch umfangreiche Analysen dokumentiert werden müssen.
Die Ursachen von Landschaftsverbauung müssen
beschrieben und anhand involvierter gesellschaftlicher
Mechanismen und Strukturen mitverfolgt werden, um so eine
Sanierung einzuleiten.

Ključne riječi
Stadtökologie; Lebensraumzerstörung durch Verbauung; Umweltschutz; Architektur; Raumplanung und Urbanismus; degenerierte moderne Architektur; Soziopathologie des Bauens

Hrčak ID: 19042

URI
https://hrcak.srce.hr/19042

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 4.053 *