hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Bestimmte Mechanismen der Selbstevaluierung und Selbstregulierung bei der Wahrung der Selbstachtung

Ivana TUCAK
Katica LACKOVIĆ-GRGIN
Zvjezdan PENEZIĆ
Marina NEKIĆ

Puni tekst: hrvatski, pdf (156 KB) str. 515-531 preuzimanja: 1.221* citiraj
APA 6th Edition
TUCAK, I., LACKOVIĆ-GRGIN, K., PENEZIĆ, Z. i NEKIĆ, M. (2007). ULOGA NEKIH MEHANIZAMA SAMOEVALUACIJE I SAMOREGULACIJE U ODRŽAVANJU SAMOPOŠTOVANJA. Društvena istraživanja, 16 (3 (89)), 515-531. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/19082
MLA 8th Edition
TUCAK, Ivana, et al. "ULOGA NEKIH MEHANIZAMA SAMOEVALUACIJE I SAMOREGULACIJE U ODRŽAVANJU SAMOPOŠTOVANJA." Društvena istraživanja, vol. 16, br. 3 (89), 2007, str. 515-531. https://hrcak.srce.hr/19082. Citirano 13.05.2021.
Chicago 17th Edition
TUCAK, Ivana, Katica LACKOVIĆ-GRGIN, Zvjezdan PENEZIĆ i Marina NEKIĆ. "ULOGA NEKIH MEHANIZAMA SAMOEVALUACIJE I SAMOREGULACIJE U ODRŽAVANJU SAMOPOŠTOVANJA." Društvena istraživanja 16, br. 3 (89) (2007): 515-531. https://hrcak.srce.hr/19082
Harvard
TUCAK, I., et al. (2007). 'ULOGA NEKIH MEHANIZAMA SAMOEVALUACIJE I SAMOREGULACIJE U ODRŽAVANJU SAMOPOŠTOVANJA', Društvena istraživanja, 16(3 (89)), str. 515-531. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/19082 (Datum pristupa: 13.05.2021.)
Vancouver
TUCAK I, LACKOVIĆ-GRGIN K, PENEZIĆ Z, NEKIĆ M. ULOGA NEKIH MEHANIZAMA SAMOEVALUACIJE I SAMOREGULACIJE U ODRŽAVANJU SAMOPOŠTOVANJA. Društvena istraživanja [Internet]. 2007 [pristupljeno 13.05.2021.];16(3 (89)):515-531. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/19082
IEEE
I. TUCAK, K. LACKOVIĆ-GRGIN, Z. PENEZIĆ i M. NEKIĆ, "ULOGA NEKIH MEHANIZAMA SAMOEVALUACIJE I SAMOREGULACIJE U ODRŽAVANJU SAMOPOŠTOVANJA", Društvena istraživanja, vol.16, br. 3 (89), str. 515-531, 2007. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/19082. [Citirano: 13.05.2021.]

Sažetak
In modernen Untersuchungen zum Selbstverständnis des
Menschen treten zahlreiche Phänomene in Bezug zur
Wahrung (Steigerung oder Aufbesserung) der Selbstachtung
auf. Mit der vorliegenden Untersuchung sollte ermittelt
werden, wie Selbstevaluierung (temporäre Vergleiche mit
dem Selbst der Vergangenheit und Zukunftsprojektionen) und
Selbstregulierung (primäre, sekundäre und tertiäre Kontrolle
der eigenen Persönlichkeitsentwicklung) mit einer geringen
bzw. hohen Selbstachtung in Zusammenhang stehen. Dazu
wurde eine kurzfristige Longitudinaluntersuchung in zwei
Phasen (zwei Erhebungen) durchgeführt, zwischen denen ein
12-Monats-Intervall lag. In der ersten Phase nahmen 299
Probanden im Alter von 16 bis 72 Jahren teil, in der zweiten
Phase 269 Probanden. Die Ergebnisse zeigten, dass in
beiden Untersuchungsphasen sowohl die eigene Kontrolle
der Persönlichkeitsentwicklung als auch temporäre Vergleiche
mit der Vergangenheit bzw. Zukunftsprojektionen bei der
Prädiktion einer schwächer ausgeprägten Selbstachtung eine
entscheidende Rolle spielen. Keine einzige Strategie der
Selbstevaluierung oder Eigenkontrolle erwies sich als
bedeutender Prädiktor für eine stark ausgeprägte
Selbstachtung. Die Ergebnisse hierarchischer
Regressionsanalysen bei Probanden, deren Selbstachtung
zwischen den Erhebungen gesunken war, zeigen, dass nur
die primäre Eigenkontrolle ein relevanter Prädiktor für
Selbstachtung war (in der zweiten Erhebung). Bei Probanden,
deren Selbstachtung gestiegen war, erwiesen sich in der
zweiten Erhebung, neben Eigenkontrollen der
Persönlichkeitsentwicklung, auch temporäre Vergleiche und
Zukunftsprojektionen als Prädiktoren, wenn auch von
geringerer Bedeutung. Die Interpretation dieser Ergebnisse
lehnt sich an die bestehenden Theorien zu temporären
Vergleichen und zur Eigenkontrolle der
Persönlichkeitsentwicklung an.

Ključne riječi
Selbstevaluierung; Selbstregulierung; Selbstachtung; temporäre Vergleiche; eigene Persönlichkeitsentwicklung

Hrčak ID: 19082

URI
https://hrcak.srce.hr/19082

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 2.355 *