hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Verzeihungs- und Versöhnungsbereitschaft nach dem Unabhängigkeitskrieg in Kroatien

Goran MILAS
Ivan RIMAC
Nenad KARAJIĆ

Puni tekst: hrvatski, pdf (373 KB) str. 1151-1173 preuzimanja: 746* citiraj
APA 6th Edition
MILAS, G., RIMAC, I. i KARAJIĆ, N. (2007). SPREMNOST NA OPROST I POMIRENJE NAKON DOMOVINSKOGA RATA U HRVATSKOJ. Društvena istraživanja, 16 (6 (92)), 1151-1173. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/19254
MLA 8th Edition
MILAS, Goran, et al. "SPREMNOST NA OPROST I POMIRENJE NAKON DOMOVINSKOGA RATA U HRVATSKOJ." Društvena istraživanja, vol. 16, br. 6 (92), 2007, str. 1151-1173. https://hrcak.srce.hr/19254. Citirano 15.07.2020.
Chicago 17th Edition
MILAS, Goran, Ivan RIMAC i Nenad KARAJIĆ. "SPREMNOST NA OPROST I POMIRENJE NAKON DOMOVINSKOGA RATA U HRVATSKOJ." Društvena istraživanja 16, br. 6 (92) (2007): 1151-1173. https://hrcak.srce.hr/19254
Harvard
MILAS, G., RIMAC, I., i KARAJIĆ, N. (2007). 'SPREMNOST NA OPROST I POMIRENJE NAKON DOMOVINSKOGA RATA U HRVATSKOJ', Društvena istraživanja, 16(6 (92)), str. 1151-1173. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/19254 (Datum pristupa: 15.07.2020.)
Vancouver
MILAS G, RIMAC I, KARAJIĆ N. SPREMNOST NA OPROST I POMIRENJE NAKON DOMOVINSKOGA RATA U HRVATSKOJ. Društvena istraživanja [Internet]. 2007 [pristupljeno 15.07.2020.];16(6 (92)):1151-1173. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/19254
IEEE
G. MILAS, I. RIMAC i N. KARAJIĆ, "SPREMNOST NA OPROST I POMIRENJE NAKON DOMOVINSKOGA RATA U HRVATSKOJ", Društvena istraživanja, vol.16, br. 6 (92), str. 1151-1173, 2007. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/19254. [Citirano: 15.07.2020.]

Sažetak
Der Artikel untersucht den Verzeihungs- und
Versöhnungsprozess, der nach dem Unabhängigkeitskrieg in
Kroatien eingesetzt hat. Die psychologische Forschung der
letzten 15 Jahre hat eindeutig ergeben, dass es für einen
kriegsgeschädigten Menschen in mehrfacher Hinsicht nützlich
ist, wenn er seinem einstigen Gegner verzeiht. Der Nutzen
offenbart sich in einem besseren Seelenzustand und in der
Abwesenheit negativer Gemütsverfassung. Andererseits hat
der Verzeihungs- und Versöhnungsvorgang eine breitere,
gesellschaftliche Dimension. Der Artikel versucht folgende
drei Grundfragen zu beantworten: Wie sind die Einstellungen
zu Verzeihen und Versöhnung strukturiert? Wie hoch ist der
verzeihungs- und versöhnungsbereite Anteil in der
kroatischen Bevölkerung? Welche Korrelate bestehen zur
Verzeihungsbereitschaft bzw. zu ihrer Ablehnung? Eine
dementsprechende Untersuchung wurde Ende des Jahres
2000 unter 1023 volljährigen kroatischen Bürgern
durchgeführt. Die Untersuchungsergebnisse zeigen, dass sich
die Einstellungen zu Verzeihen und Versöhnung in drei
Gruppen fächern: Eine Gruppe verkörpert Skepsis
gegenüber dem Verzeihungs- und Versöhnungsprozess; die
zweite Gruppe von Einstellungen gibt dem Glauben an
positive Wandlungsprozesse Ausdruck, während die dritte
Gruppe bedingtes Verzeihen befürwortet. Die meisten der
befragten Bürger, mehr als vier Fünftel der Probanden, ist
geneigt zu verzeihen, sofern der Aggressor für entstandene
Schäden aufkommt wird und /oder sich für sein Vorgehen
entschuldigt. Eine Minderheit von Befragten zeigte sich zu
bedingungslosem Verzeihen bereit, während eine nicht zu
unterschätzende Zahl von Menschen sich zur Rachsucht
bekannte. Aufgrund der ermittelten Angaben formulierten die
Verfasser die These, wonach bedingungsloses Verzeihen und
Rachsucht aus unzulänglicher Anpassung hervorgehen,
deren Ursprung in wiederholten oberflächlichen Kontakten
innerhalb eines städtischen Milieus liegt. Das Resultat sei
eine automatisierte Reaktion, welche letztlich davon
abhänge, welcher Art von Kriegstrauma die jeweilige Person
ausgesetzt gewesen war.

Ključne riječi
Verzeihen; Versöhnung; Einstellungen; Kroatien; Nachkriegszeit

Hrčak ID: 19254

URI
https://hrcak.srce.hr/19254

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 1.914 *