hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Drogenmissbrauch und kriminelles Verhalten

Jandre ŠARIĆ
Slavko SAKOMAN
Davor ZDUNIĆ

Puni tekst: hrvatski, pdf (235 KB) str. 353-377 preuzimanja: 1.463* citiraj
APA 6th Edition
ŠARIĆ, J., SAKOMAN, S. i ZDUNIĆ, D. (2002). ZLOUPORABA DROGA I UKLJUČENOST U KRIMINALNO PONAŠANJE. Društvena istraživanja, 11 (2-3 (58-59)), 353-377. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/19692
MLA 8th Edition
ŠARIĆ, Jandre, et al. "ZLOUPORABA DROGA I UKLJUČENOST U KRIMINALNO PONAŠANJE." Društvena istraživanja, vol. 11, br. 2-3 (58-59), 2002, str. 353-377. https://hrcak.srce.hr/19692. Citirano 26.10.2020.
Chicago 17th Edition
ŠARIĆ, Jandre, Slavko SAKOMAN i Davor ZDUNIĆ. "ZLOUPORABA DROGA I UKLJUČENOST U KRIMINALNO PONAŠANJE." Društvena istraživanja 11, br. 2-3 (58-59) (2002): 353-377. https://hrcak.srce.hr/19692
Harvard
ŠARIĆ, J., SAKOMAN, S., i ZDUNIĆ, D. (2002). 'ZLOUPORABA DROGA I UKLJUČENOST U KRIMINALNO PONAŠANJE', Društvena istraživanja, 11(2-3 (58-59)), str. 353-377. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/19692 (Datum pristupa: 26.10.2020.)
Vancouver
ŠARIĆ J, SAKOMAN S, ZDUNIĆ D. ZLOUPORABA DROGA I UKLJUČENOST U KRIMINALNO PONAŠANJE. Društvena istraživanja [Internet]. 2002 [pristupljeno 26.10.2020.];11(2-3 (58-59)):353-377. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/19692
IEEE
J. ŠARIĆ, S. SAKOMAN i D. ZDUNIĆ, "ZLOUPORABA DROGA I UKLJUČENOST U KRIMINALNO PONAŠANJE", Društvena istraživanja, vol.11, br. 2-3 (58-59), str. 353-377, 2002. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/19692. [Citirano: 26.10.2020.]

Sažetak
Mit der vorliegenden Untersuchung sollte festgestellt werden,
in welchem Bezug der Drogenmissbrauch und kriminelles
Verhalten zueinander stehen. Die Untersuchung umfasste
1102 Personen, die sich zum ersten Mal unter Aufsicht des
Zentrums für ambulante Behandlung von Suchtkrankheiten
befanden, das dem Klinikum "Sestre milosrdnice" in Zagreb
angeschlossen ist. Im Rahmen eines Gesprächs wurden die
Befragten aufgefordert, Aussagen über den
Drogenmissbrauch, kriminelles Verhalten und
soziodemografische Merkmale der eigenen Person sowie der
Familienangehörigen zu machen. Die Umfragen wurden
gesondert für Männer und Frauen ausgewertet. Die Angaben
der befragten Männer ergaben statistisch relevante
Unterschiede bezüglich Drogenmissbrauch und kriminelles
Verhalten: Die meisten begehen ihre erste Straftat erst nach
Beginn des Drogenkonsums; Personen, die härtere Drogen
nehmen (Opiate und Stimulanzien), begehen schwerere
Straftaten; Personen, die über längere Zeit Drogen nehmen, neigen zu schwereren Straftaten und wiederholtem
kriminellem Verhalten. Unter den Frauen ergaben sich keine
relevanten Unterschiede dieser Art. Mittels einer graduellen
Regressionsanalyse konnten sechs wichtige Prädiktoren für
kriminelles Verhalten unter Männern ermittelt werden:
Bildungsgrad, Dauer des Drogenkonsums,
Vermögensverhältnisse der Familie, Art der konsumierten
Drogen (leichte oder schwere), Alter des Befragten und
Bildungsgrad der Mutter. Jedoch keine dieser Variablen
erwies sich als statistisch relevant, um kriminelles Verhalten
unter Frauen zu erklären. Die Ergebnisse dieser
Untersuchung tragen dazu bei, den Bezug zwischen
kriminellem Verhalten und Drogenmissbrauch besser zu
verstehen, und helfen uns bei der Anfertigung und
Durchführung von Programmen zur Bekämpfung des
Drogenmissbrauchs und zur Eindämmung von
Kriminalverhalten.

Hrčak ID: 19692

URI
https://hrcak.srce.hr/19692

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 3.079 *