hrcak mascot   Srce   HID

Izvorni znanstveni članak

Überwindung des transatlantischen Zwiespalts: Die Beziehungen zwischen den USA und Europa und ihre Auswirkung auf die Vereinigung Europas

Petar KUREČIĆ ; Hrvatski sabor, Zagreb

Puni tekst: engleski, pdf (221 KB) str. 219-241 preuzimanja: 637* citiraj
APA 6th Edition
KUREČIĆ, P. (2009). BRIDGING THE TRANSATLANTIC DIVIDE: THE AMERICAN- -EUROPEAN RELATIONS AND THEIR INFLUENCE ON EUROPEAN UNIFICATION. Društvena istraživanja, 18 (1-2 (99-100)), 219-241. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/37187
MLA 8th Edition
KUREČIĆ, Petar. "BRIDGING THE TRANSATLANTIC DIVIDE: THE AMERICAN- -EUROPEAN RELATIONS AND THEIR INFLUENCE ON EUROPEAN UNIFICATION." Društvena istraživanja, vol. 18, br. 1-2 (99-100), 2009, str. 219-241. https://hrcak.srce.hr/37187. Citirano 02.12.2020.
Chicago 17th Edition
KUREČIĆ, Petar. "BRIDGING THE TRANSATLANTIC DIVIDE: THE AMERICAN- -EUROPEAN RELATIONS AND THEIR INFLUENCE ON EUROPEAN UNIFICATION." Društvena istraživanja 18, br. 1-2 (99-100) (2009): 219-241. https://hrcak.srce.hr/37187
Harvard
KUREČIĆ, P. (2009). 'BRIDGING THE TRANSATLANTIC DIVIDE: THE AMERICAN- -EUROPEAN RELATIONS AND THEIR INFLUENCE ON EUROPEAN UNIFICATION', Društvena istraživanja, 18(1-2 (99-100)), str. 219-241. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/37187 (Datum pristupa: 02.12.2020.)
Vancouver
KUREČIĆ P. BRIDGING THE TRANSATLANTIC DIVIDE: THE AMERICAN- -EUROPEAN RELATIONS AND THEIR INFLUENCE ON EUROPEAN UNIFICATION. Društvena istraživanja [Internet]. 2009 [pristupljeno 02.12.2020.];18(1-2 (99-100)):219-241. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/37187
IEEE
P. KUREČIĆ, "BRIDGING THE TRANSATLANTIC DIVIDE: THE AMERICAN- -EUROPEAN RELATIONS AND THEIR INFLUENCE ON EUROPEAN UNIFICATION", Društvena istraživanja, vol.18, br. 1-2 (99-100), str. 219-241, 2009. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/37187. [Citirano: 02.12.2020.]

Sažetak
Anhand relevanter Publikationen aus der Feder amerikanischer
und europäischer Autoren unterschiedlicher Orientationen und
Weltanschauungen untersucht der Verfasser dieser Arbeit die
zeitgenössischen Beziehungen der transatlantischen politischen
Partner USA und Europa als des wohlhabendsten sowie politisch
und militärisch einflussreichsten Teils der Welt. Die Beziehungen
zwischen den USA und Europa sind gekennzeichnet durch
Höhen und Tiefen, denen große Unterschiede im militärischen
und politischen Machtbereich zugrunde liegen, ferner abweichende
Vorstellungen davon, wie sich die Beziehungen innerhalb
der internationalen Staatengemeinschaft gestalten sollten, sowie
der Wettstreit zwischen US-amerikanischem Unilateralismus und
europäischem Multilateralismus. Der europäische Vereinigungsprozess
ist seit jeher durch die wechselhaften Beziehungen
zwischen den transatlantischen Partnern gekennzeichnet, und oft
waren die EU-Staaten wegen ihres jeweiligen Verhältnisses zu
den USA untereinander uneinig; in der unmittelbaren Vergangenheit
kam dies während der Irak-Krise 2002/2003 sehr stark
zum Ausdruck, ist jedoch auch heute spürbar. Ganz besonders
stark ausgeprägt ist dieser Zwiespalt innerhalb der NATO, deren
Machtbefugnisse sich auch auf bewaffnete Interventionen ausdehnen
und dieses militärisch-politische Bündnis zum wichtigsten
Akteur der Sicherheit in Europa machen. Die Wahl B. Obamas
zum US-Präsidenten und der Paradigmenwechsel im Weißen
Haus sind die Schlüsselfaktoren für einen Umschwung in der USamerikanischen
Politik und eine Ausrichtung auf Multilateralismus
und globale Führer- statt Vorherrschaft; die USA stehen vor der
Aufgabe, erneut die Führung in der Welt zu übernehmen, ohne
sich jedoch zum Hegemon aufzuwerfen. Obamas Wahl wird sich
ohne Zweifel positiv auf die US-amerikanischen Beziehungen zu
Europa und zur Welt insgesamt auswirken.

Ključne riječi
USA; US-amerikanische Außenpolitik; Neokonservative; Europa; transatlantische Beziehungen

Hrčak ID: 37187

URI
https://hrcak.srce.hr/37187

[hrvatski] [engleski]

Posjeta: 1.265 *