Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

Pneumatische Retentionsfortsätze

Ivo Miše ; Zavod za oralnu kirurgiju Stomatološkog fakulteta, Zagreb


Puni tekst: hrvatski pdf 7.981 Kb

str. 134-141

preuzimanja: 477

citiraj


Sažetak

Das Problem der Retention einer Epithesis und einer Resektion Prothese ist grösstenteils noch ungeklärt. Es geht hier nicht nur im die Dynamik der Funktion sondern auch um die Dynamik des Spaltens des Gewebes und zwar verschiedener Gewebe, also um eine ganze Serie dinamischer Komponenten aus denen man praktisch kein Resultat erwarten kann. Deshalb sind straffe Retentionen in vielen Fällen viel zu statisch und können sich den fast ständig wechselnden Umstanden nicht anpassen. Um das Problem noch schwieriger zu gestalten begreifen viele Operateure nicht dass eine Resektionsprothese fertiggestellt werden muss bevor es zu einer Kieferklemme kommt. Auch ist das Retenieren einer Epithesis eine sehr schwere Arbeit falls wir nicht Retention Augengläser zu Hilfe nehmen und diese sind wieder eine schlechte Retention. Deshalb hat sich der Verfasser die Aufgabe gestellt eine Resektionsprothese herzustellen für die Fälle wo keine Zähne zum halten der Prothese bestehen, wenn der Resektionshohlraum grösstenteils nicht von Knochengewebe umgeben ist und wenn Ankylostoma besteht. Auch um endlich in vielen Fällen nicht mehr Augengläser als Retention für die Epithesis verwenden zu müssen. Dies gelang dem Verfasser durch Herstellung von elastischen Retentionen. Im ersten Falle durch Einführen eines Drahtgerippes in einen Ballon wird der Luftdruck dirigiert und so entstehen Arme die dann die Prothese halten. Im zweiten Falle wurden ein hohler retentiver Fortsatz verwendet in welchen ein Ballon eingebaut wurde. Auf dem hohlen Fortsatz wurden Öffnungen gemacht zu den Stellen die die Resektionshöhle unterlaufen. Durch Aufblasen erhält der Ballon Arme welche sich an die Stellen anlehnen welche sie unterlaufen und auf diese Art wird die Prothese respektive und Epithesis gehalten. Der Verfasser erklärt die Art auf welche solche Epithesen und Resektionsprothesen gemacht werden. Eine Gesamtzahl von 30 Fällen wurden auf diese Art behandfeit und zwar 20 Resektionsprothesen und 10 Epithesen. Die Resultate waren ausserordentlich gut. Die Prothese die Epithesis hält gut, ist leicht herauszunehmen und wieder einzusetzen und es entstanden keinerlei Decubita.

Ključne riječi

Hrčak ID:

108836

URI

https://hrcak.srce.hr/108836

Podaci na drugim jezicima: engleski hrvatski

Posjeta: 840 *