Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

Pflanzengeographische Stellung und Gliederung von Lika und Krbava in Kroatien

Ivo Horvat ; Hrvatska


Puni tekst: hrvatski pdf 312 Kb

str. 233-242

preuzimanja: 442

citiraj


Sažetak

Die grossartigen von Buchen- und Buchen-Tannenwäldern bekleideten dinarischen Ketten bilden in Kroatien und Bosnien-Herzegowina eine mächtige Klima- und Vegetationsscheide zwischen dem mitteleuropäischen Carpinion betuli- und dem submediterranen Ostryo-Carpinion orientalis- Wohnraum. Die orographisch und klimatisch bedingte Grenze tritt ziemlich scharf hervor und nur an begünstigten Stellen greifen die Gesellschaften des eines oder anderen Gebietes auf fremden Raum über, behaupten sich allerdings nur als orographisch und lokalklimatisch bedingte Vegetationseinheiten. An den Karst-Poljen, die innerhalb des Hochgebirges liegen, befindet sich indes je nach der geographischen Lage und Höhe des Poljes entweder eine mitteleuropäische oder submediterrane Vegetation.
Als ganz eigenartig ist anzusprechen die Stellung welche die vom Velebit, Mala Kapela und der Pljesevica umrandeten Poljen von Lika und Krbava einnehmen. Sie wurden in den letzten Jahren vom Verfasser selbst einer eingehenden Untersuchung unterzogen, von der wir hier vorläufig über folgende Ergebnisse zu berichten wünschen.
Die von Buchen- und Buchen-Tannenwäldern umgebene Lika- und Krbava-Hochebene hat mit dem kontinentalen Eichen-Hainbuchen Wohn- raum keinen Zusammenhang, während sie mit der submediterranen Vegetation des Küstenlandes durch die niedrigen Velebit-Pässe zwischen Crnopac und Celavac zum Teil auch zwischen Zrmanja und Gracac verbunden ist. Die in einer Höhe von ungefähr 600 m liegende Hochebene ist jedoch weder klimatisch noch vegetationskundlich einheitlich. Der knapp unter dem Velebit um Gospic gelegene Teil der Ebene zeichnet sich durch grosse Niederschlagmengen (1400 mm) und ein rauhes Winter- Klima aus, während die um Udbina liegende Krbava beträchtlich niedrigere Niederschläge und höhere Temperaturen aufweist. Demzufolge trägt die Umgebung von Gospic eine mitteleuropäische, dem Eichen- Hainbuchen-Wohnraum angehörige Vegetation, die Umgebung von Udbina hingegen eine submediterrane dem Ostryo-Carpinion-Wohnraum an- zuschliessende Vegetation. Sogar die in der Eichenstufe bzw. an deren Grenze auftretenden Buchenwälder lassen eine ähnliche Gliederung erkennen: im mitteleuropäischen Raum begegnen wir den kontinentalen, montanen Buchenwald (Fagetum croaticum montanum), während im submediterranen der küstenländische Buchenwald (Fagetum croaticum seslerietosum) vorherrscht.
Mit dieser eigenartigen Verbreitung der Wälder, die an tiefen Böden seit uralten Zeiten dem Kulturland gewichen sind, steht auch die Ver breitung anderer Gesellschaften, insbesondere der Heiden, Wiesen und Steinfluren im Einklang. Die im Querco-Carpinetum-Wohnraum verbreiteten Gesellschaften weisen ein mitteleuropäisches, die im Seslerio- Ostryetum liegenden dagegen ein submediterranes Gepräge auf.
Die nähere Umgrenzung beider Vegetationsgebiete an der Lika- und Krbava-Hochebene soll der nunmehr stattzufindenden Vegetationskartierung überlassen werden. Ihr wird auch eine eingehende Beschreibung der Vegetationseinheiten zu folgen haben.

Ključne riječi

Hrčak ID:

152811

URI

https://hrcak.srce.hr/152811

Podaci na drugim jezicima: hrvatski

Posjeta: 747 *