Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

https://doi.org/10.21464/sp31207

Ontologie des Intellekts: das Glück des Denkens bei Averroës und Giordano Bruno

Massimo Campanini ; The Vita-Salute San Raffaele University of Milan, Via Olgettina 58, IT–20132 Milan


Puni tekst: hrvatski pdf 345 Kb

str. 335-344

preuzimanja: 196

citiraj

Puni tekst: engleski pdf 345 Kb

str. 335-344

preuzimanja: 601

citiraj

Puni tekst: francuski pdf 345 Kb

str. 335-344

preuzimanja: 139

citiraj

Puni tekst: njemački pdf 345 Kb

str. 335-344

preuzimanja: 183

citiraj


Sažetak

In dieser Arbeit reflektiert der Autor komparativ über ein spezifisches Thema, das von Giordano Bruno und Ibn Ruschd behandelt wurde: geistiges Glück. Das geistige Glück ist hier entweder als Glück durch Denken oder als Glück des Denkens gedacht. Die philosophische Verbindung zwischen Averroës und Giordano Bruno ist mittlerweile fest etabliert und das Paper ist eher eine theoriebezogene als historische Analyse im Hinblick auf den „Averroismus“ Brunos.

Ključne riječi

Giordano Bruno, Ibn Ruschd (Averroës), Brunos averroistischer gnoseologischer Rahmen, geistiges Glück

Hrčak ID:

185357

URI

https://hrcak.srce.hr/185357

Podaci na drugim jezicima: hrvatski engleski francuski

Posjeta: 1.868 *