Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

UBER PANIZZOLAS ANTHOLOGIE AUS DEM 18. JAHRHUNDERT

Slobodan Prosperov Novak


Puni tekst: hrvatski pdf 558 Kb

str. 225-234

preuzimanja: 97

citiraj


Sažetak

Die handschriftliche Anthologie der italienischen Lyrik, die der Italiener Girolamo Panizzola für die Bedürfnisse seines Sohnes ausgearbeitet
hat, war bis heute nur durch eine Erwähnung von F. M. Appendini aus dem Jahre 1811 bekannt. Seit damals wird dieses Werk, das in Kotor in der ersten Hälfte des 18. Jhdts. entstanden ist, als verloren betrachtet. Bereits aus Appendinis Aufzeichungen war es klar ersichtlich, daß in Panizzolas Anthologie auch einige Gedichte kroatischer Dichter in italienischer Sprache vertreten sind.
In dieser Arbeit berichtet der Autor von der kürzlichen Entdeckung
dieser Anthologie; er macht auf deren Inhalt aufmerksam, und daß auch heimische Autoren darin vertreten sind; doch besondere Aufmerksamkeit schenkt er der Einleitung, in der Panizzola seine anthologischen Ausgangspunkte erläutert. Die Erkundung der Unterlagen,
nach denen Panizzola seine Arbeit durchgeführt hat, verhalten dem Autor nachzuweisen, daß Panizzolas Wichtigste Quelle für die Sammlung und Auswahl der Lyrik, Gobbis bekannt Anthologie zu Beginn des 18; Jhdts. gewesen ist.
In dieser Arbeit wird auch das Werk des Italieners Panizzola in einen Rahmen ähnlicher literarischer Tätigkeiten fremder Dichter auf slawische Boden gestellt; und Panizzolas Arbeit wird auch mit den Übersetzungen des Italieners Ferdinand Pellegrini verglichen, der in Zadar, zur Zeit der Hochblüte des Illyrismus, eine Anthologie der kroatischen Poesie zu erstellen versuchte.

Ključne riječi

Hrčak ID:

212784

URI

https://hrcak.srce.hr/212784

Podaci na drugim jezicima: hrvatski

Posjeta: 189 *