Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

DIE FRAGE DER SEZESSION IN DER KROATISCHEN MODERNE

Branka Brlenić-Vujić


Puni tekst: hrvatski pdf 1.106 Kb

str. 59-79

preuzimanja: 295

citiraj


Sažetak

Ausgehend von den Bestimmungen der kroatischen Moderne in den Arbeiten von Milan Marjanović und Miroslav Šicel in bezug aus die Zeitschrift »Život« (1900—1901) erörtert die Verfasserin die Quellen und die Ereignisse im Umkreis der Zeitschriften »Mladost«, »Hrvatski salon
« und der Osternbeilage des »Vienac« 1898. Wenn diese Zeitschriften in ihrer Kontinuität auf grund der Interaktion und der programmatischen
Symbiose der Dichter und der bildenden Künstler betrachtet werden, stellt sich die Frage der kroatischen Moderne innerhalb dieser Zeitschriften auf der theoretischen Ebene als die Frage der Szession in der Moderne, die bereits von A. Stamać instruktiv angeregt worden
ist.
Die Konzeption der Zeitschriften wird auf der Prämisse der ethy- mologischen Bedeutungen des Wortes Sezession und auf der Literarisierung
der dichterischen Botschaft von Absonderung un vom Weg ins Neue gebaut. Die Illustrationen sind dem Inhalt der Beiträge angepaßt, wobei die Prinzipien der Ästhetisierung und des Panästhetizismus befolgt
werden. Die Analyse der veröffentlichen Texte (v.a. der Lyrik) und der Illustrationen aus der heutigen Sicht weist auf die Merkmale der Ornamentik, des Ästhetizismus und des Manierismus hin und macht auch auf die sog. Trivialkunst aufmerksam, die im bestehenden Kunstsystem
das Existenzrecht erwirbt.

Ključne riječi

Hrčak ID:

213191

URI

https://hrcak.srce.hr/213191

Podaci na drugim jezicima: hrvatski

Posjeta: 390 *