Skoči na glavni sadržaj

Stručni rad

Vlado Obad


Puni tekst: hrvatski pdf 868 Kb

str. 257-272

preuzimanja: 153

citiraj


Sažetak

Vilma Vukelic (1880-^1956) hat einige Romane sowie ihre Memoiren Spuren der Vergangenheit in deutscher Sprache verfaßt, in denen sie die unruhige Zeit der Jahrhundertwende beschrieben hat. In diesem Zusammenhang widmet sie große Aufmerksamkeit der geistigen Atmosphäre,
aus der sich die kroatische Moderne entwickelt hat. Als Übersetzerin
kroatischer Lyrik in deutsche Sprache hatte sie Verbindungen mit zahlreichen kroatischen Dichtem, lernte aber auch führende Maler kennen. Die Osijeker Moderne schließt sie in den breiteren Kontext der gesellschaftlichen Veränderungen ein und dabei schildert sie auch den Generationskonflikt. Die »Alten« sind etablierte Bürger promagyarischer
Orientierung, zufriedene Hüter ihrer Privilegien und des Status quo. Die »Jungen«, hauptsächlich aus den Schüler- und Studentenvereinen
stammend, richten ihre Blicke auf Europa, weil sie mit der politischen
Letargie im eigenen Lande und noch mehr mit der Eintönigkeit der einheimischen literarischen Produktion unzufrieden sind. Die Dynamisierung
und Erneuerung des literarischen Lebens streben sie durch die Lektüre liberaler skandinavischer Autoren'an, durch Verbindungen mit der Sozialdemokratie, durch die Aneignung neuer ästhetischer Grundsätze aus dem Westen. Paralell dazu befreien sich auch die bildenden
Künstler von alten akademischen Manieren und wenden sich neuen Inhalten und modernen malerischen Techniken zu.
Die Schilderungen der gesellschaftlichen Erscheinungen und des literarischen Lebens zeugen vom kritischen Geist und Objektivität Vilma Vukelics, so daß ihre Lebenserinnerungen auch für die Literaturhistoriker
Von Relevanz sind.

Ključne riječi

Hrčak ID:

213202

URI

https://hrcak.srce.hr/213202

Podaci na drugim jezicima: hrvatski

Posjeta: 309 *