Skoči na glavni sadržaj

Pregledni rad

DEUTSCHLAND, ÖSTERREICH, LUXEMBURG UND DIE SCHWEIZ: IDENTITÄT UND SPRACHPOLITIK

Nikolina Borčić ; Business-Hochschule Vern, Zagreb, Kroatien
Sonja Wollinger


Puni tekst: njemački pdf 305 Kb

str. 156-160

preuzimanja: 4.382

citiraj


Sažetak

Eine gemeinsame Sprache und eine gemeinsame Literatur sollten eine Verbindung darstellen, die eine Nation vereinigt. Das ist der Fall bei vielen Nationen und Sprachen, allerdings nicht im Deutschen.
Am Anfang haben wir uns die Frage gestellt, ob Deutsche, Schweizer, Österreicher und Luxemburger sich der gleichen Identität und Nation zugehörig fühlen, was wir jedoch sehr schnell verneinen konnten.
Weiterhin wollten wir die Entwicklung der anderen Variäteten zeigen und wie sehr sich diese Nationen deutsch im Kontext „eine Nation - eine Sprache“ fühlen.
Die deutsche Sprache ist mit ihren Varietäten und Dialekten eine reiche Sprache. Es ist interessant zu betrachten, wie sich die Sprache in jedem oben angeführten Zentren unabhängig von geographischen und politischen Grenzen entwickelt hat. Die Grenzen der deutschen Sprache könnte man als unklar und unbegrenzbar beschreiben. Jede der oben angeführten Nationen bewahrt ihre Sprache und damit ihre eigene Identität. Am Ende des Artikels haben wir kurz die Lage der deutschen Sprache in der EU besprochen.

Ključne riječi

deutsche Sprache, Übersetzung, Europäische Union, Kommunikation

Hrčak ID:

25460

URI

https://hrcak.srce.hr/25460

Podaci na drugim jezicima: engleski

Posjeta: 5.434 *