Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

https://doi.org/10.56550/d.1.1.5

Nietzsches Konzept der Lebensbejahung

Nermin Salkić ; Sarajevo


Puni tekst: engleski pdf 465 Kb

str. 93-105

preuzimanja: 58

citiraj

Puni tekst: njemački pdf 201 Kb

str. 93-93

preuzimanja: 27

citiraj


Sažetak

In diesem Aufsatz analysiere ich Nietzsches Konzept der Lebensbejahung als einen der wichtigsten Begriffe seiner Philosophie. Um den Pessimismus und die Dekadenz, in die die moderne Kultur verfallen ist, zu überwinden, konstruiert Nietzsche den Begriff der Lebensbejahung als deren Hauptziel und Imperativ des Philosophierens. Für jedes Individuum ist es demnach notwendig, das Leben zu bejahen, indem es seine eigene Autonomie, d.h. das Pathos der Distanz, erreicht. Nur wenn der Mensch ein echtes Distanzpathos erfüllt hat, kann er den Pessimismus als Lebenscharakteristik überwinden.

Ključne riječi

Friedrich Nietzsche, Lebensbejahung, Pathos der Distanz, Wille zur Macht, Gleichheit

Hrčak ID:

279272

URI

https://hrcak.srce.hr/279272

Podaci na drugim jezicima: engleski

Posjeta: 228 *