Skip to the main content

Review article

Aus der Bedeutungsgeschichte der aspektologischen Grundtermini

Leopold Auburger


Full text: croatian pdf 781 Kb

page 81-92

downloads: 311

cite

Full text: german pdf 781 Kb

page 81-92

downloads: 232

cite


Abstract

Die aspektologisch-verbmorphologischen Grundtermini bzw Grundkategorien kroatisch
vid bzw. aspekt (deutsch: Aspekt), svršeni bzw. perfektivni vid (deutsch: vollendeter
oder perfektiver Aspekt), nesvršeni bzw. imperfektivni vid (deutsch: unvollendeter oder
imperfektiver Aspekt), werden in ihrer wesentlichen slavistischen terminologischen Bedeutungsgeschichte
dargestellt. Hierbei ist die Unterscheidung zwischen den eigenständigen
verbmorphologischen Kategorien des „Aspekts“ und der beiden Unterkategorien des „unvollendeten“
und des „vollendeten Aspekts“ von der grammatisch-lexikologischen Katergorie
der „Aktionsart“ zentral. Die verbmorphologische Aspektkategorie der slavischen
Sprachen betrifft im Unterschied zur Aktionsartkategorie nicht eine dem Verbgeschehen
inhärente, objektive Eigenschaft sondern ein bestimmtes Wahrnehmungsverhältnis des
Sprechers dazu, das allgemein mit der Unterscheidung zwischen einer konkreten und zeitlich
bestimmten sowie einer abstrakten und außerzeitlichen Wahrnehmung beschrieben
werden kann. Auf die terminologische Festschreibung der Erklärung der Aspektkategorie
als Aktionsartkategorie in der Slavistik ist insbesondere die diesbezügliche Definition von
Franz Miklosich von starkem Einfluss gewesen. Hierbei hat auch die Doppeldeutigkeit
der lateinischen Verbform perfectus als einerseits passives Präteritalpartizip zu perficere
und als andererseits eigenständiges Adjektiv mit der Bedeutung „vollkommen“, kroatisch:
savršeni, eine Rolle gespielt.

Keywords

Hrčak ID:

190959

URI

https://hrcak.srce.hr/190959

Publication date:

1.10.2017.

Article data in other languages: croatian

Visits: 1.061 *