Skip to the main content

Original scientific paper

https://doi.org/10.30925/zpfsr.39.4.8

RESTRUKTURIERUNG VON UNTERNEHMEN IN SCHWIERIGKEITEN UND DER KAPITALMARKT – RESTRUKTURIERUNGSMODELLE UND UMGANG MIT INTERESSENKONFLIKTEN

Morana Derenčinović Ruk orcid id orcid.org/0000-0002-6624-7896 ; Licensing and Legal support Department, Investment and Pension Funds Division, Croatian Financial Services Supervisory Agency, Zagreb, Croatia


Full text: croatian pdf 430 Kb

page 1655-1680

downloads: 811

cite


Abstract

Dieser Beitrag analysiert den Kapitalmarkt als eine Plattform für die
Restrukturierung von Unternehmen in Schwierigkeiten sowie auch die in diese Verfahren involvierten finanziellen Vermittler. Es werden auch die Interessenkonflikte, welche in diesem Prozess auftauchen können, analysiert. Es wird vorgeschlagen, wie man sie vorbeugen und mit ihnen umgehen kann. Der Beitrag konzentriert sich ausschließlich auf die Unternehmen in Schwierigkeiten, wessen Aktien (oder andere
Finanzinstrumente) am regulierten Markt der Zagreber Börse AG und an alternativen Investmentfonds, beziehungsweise an Private-Equity-Fonds und Hedge-Fonds als Vertreter des Kapitalmarktes, welche in die Unternehmen in Schwierigkeiten investieren, notiert sind. Nachdem man im Beitrag die Besonderheiten, die rechtlichen und anderen Faktoren, welche auf die Restrukturierung von Unternehmen in Schwierigkeiten durch den Kapitalmarkt einen Einfluss üben, analysiert, werden alternative Investmentfonds, welche für das Investieren in die Unternehmen in Schwierigkeiten spezialisiert sind, verglichen. Dabei stellt man ihre Ähnlichkeiten, Unterschiede und Besonderheiten dar und legt besonderen Wert auf die Fonds für wirtschaftliche Zusammenarbeit, als eine Besonderheit des kroatischen Kapitalmarktes. Danach erklärt man den Begriff des Interessenkonfliktes, wobei man betont, dass dieser Begriff vom Begriff der entgegengesetzten Interessen zu unterscheiden ist. Anschließend stellt man detailliert dar, wie sich die Interessenkonflikte während den einzelnen Phasen des Investierens in
Bezug auf das Unternehmen in Schwierigkeiten manifestieren, und wie man mit ihnen umgehen kann. Die Rolle der Kroatischen Agentur für Kontrolle von finanziellen Leistungen als der Aufsichts- und Regulierungsbehörde des kroatischen Kapitalmarktes wird auch apostrophiert, wobei man auf die Umstände, welche die Agentur bei der
Ausübung ihrer Aufsichtsbefugnisse bezüglich der festgestellten Interessenkonflikte in Betracht ziehen musste, ohne dass sie dabei in die privatrechtliche Sphäre des Verhältnisses, welches der Gegenstand der Aufsicht ist, eingreift.

Keywords

Kapitalmarkt; Restrukturierung; privates Beteiligungskapital; Hedge-Fond; Interessenkonflikt

Hrčak ID:

218338

URI

https://hrcak.srce.hr/218338

Publication date:

28.2.2019.

Article data in other languages: croatian english italian

Visits: 2.236 *