hrcak mascot   Srce   HID

Original scientific paper

Lässt sich Subjektivität naturalisiren? Überlegungen im Ausgang von Husserl

Eduard Marbach

Fulltext: croatian, pdf (94 KB) pages 359-371 downloads: 502* cite
APA 6th Edition
Marbach, E. (2006). Može li se subjektivnost naturalizirati? Razmišljanja na tragu Husserla. Filozofska istraživanja, 26 (2), 359-371. Retrieved from https://hrcak.srce.hr/5903
MLA 8th Edition
Marbach, Eduard. "Može li se subjektivnost naturalizirati? Razmišljanja na tragu Husserla." Filozofska istraživanja, vol. 26, no. 2, 2006, pp. 359-371. https://hrcak.srce.hr/5903. Accessed 1 Dec. 2020.
Chicago 17th Edition
Marbach, Eduard. "Može li se subjektivnost naturalizirati? Razmišljanja na tragu Husserla." Filozofska istraživanja 26, no. 2 (2006): 359-371. https://hrcak.srce.hr/5903
Harvard
Marbach, E. (2006). 'Može li se subjektivnost naturalizirati? Razmišljanja na tragu Husserla', Filozofska istraživanja, 26(2), pp. 359-371. Available at: https://hrcak.srce.hr/5903 (Accessed 01 December 2020)
Vancouver
Marbach E. Može li se subjektivnost naturalizirati? Razmišljanja na tragu Husserla. Filozofska istraživanja [Internet]. 2006 [cited 2020 December 01];26(2):359-371. Available from: https://hrcak.srce.hr/5903
IEEE
E. Marbach, "Može li se subjektivnost naturalizirati? Razmišljanja na tragu Husserla", Filozofska istraživanja, vol.26, no. 2, pp. 359-371, 2006. [Online]. Available: https://hrcak.srce.hr/5903. [Accessed: 01 December 2020]

Abstracts
Im Mittelpunkt der Diskussion der Naturalisierung von Subjektivität steht in diesem Paper eine Unterscheidung zwischen einer Naturalisierung im starken Sinne einer strukturellen Angleichung des subjektiven Bewusstseinslebens an die natürliche, raum-zeitlich-kausale Ordnung der physikalischen Welt und einer Naturalisierung in einem schwachen Sinne der Einordnung menschlicher Subjektivität in die natürliche Weltordnung. Aufgrund methodologischer Überlegungen sowie konkreter Bewusstseinsanalyse im Ausgang von Husserl wird eine Naturalisierung von Subjektivität im starken Sinne verworfen, während die Möglichkeit einer Naturalisierung im schwachen Sinne durchaus zugestanden wird. Methodologisch relevant für die Ausführungen ist die Unterscheidung zwischen der naturalistischen und der phänomenologischen Einstellung. Sachlich entscheidend für die Verwerfung einer Naturalisierung im starken Sinne ist die phänomenologische Analyse der Eigenwesentlichkeit der Bewusstseinserlebnisse selbst, deren Strukturen dem Aussereinandersein der raum-zeitlich-kausalen Wirklichkeit nicht einzuordnen sind, wie an einem konkreten Beispiel einer Erinnerung zu erläutern versucht wird.

Keywords
Naturalisierung; Subjektivität; Wirklichkeit; Phänomenologie; Edmund Husserl

Hrčak ID: 5903

URI
https://hrcak.srce.hr/5903

[croatian]

Visits: 925 *