Skoči na glavni sadržaj

Pregledni rad

Toxinebei Krebstieren

Bruno Ribarić ; Sveučilište u Zagrebu, Veterinarski fakultet, Zavod za higijenu, tehnologiju i sigurnost hrane, Heinzelova 55, Zagreb
Lidija Kozačinski ; Sveučilište u Zagrebu, Veterinarski fakultet, Zavod za higijenu, tehnologiju i sigurnost hrane, Heinzelova 55, Zagreb
Bela Njari ; Sveučilište u Zagrebu, Veterinarski fakultet, Zavod za higijenu, tehnologiju i sigurnost hrane, Heinzelova 55, Zagreb
Željka Cvrtila Fleck ; Sveučilište u Zagrebu, Veterinarski fakultet, Zavod za higijenu, tehnologiju i sigurnost hrane, Heinzelova 55, Zagreb


Puni tekst: hrvatski pdf 145 Kb

str. 145-151

preuzimanja: 1.648

citiraj


Sažetak

Zusammenfassung
In der Arbeit sind die Charakteristiken der Toxine bei Krebstieren, deren mikrobiologische Verschmutzungen und die chemische Zusammensetzung des Krebstierfl eisches mit dem Rückblick auf die mögliche Anwesenheit der Schwermetalle, beschrieben. Syndrome
der Vergiftung mit Biotoxinen sind bei Menschen ASP (Vergiftung mit Krebstieren, die einen Gedächnisschwund verursacht), PSP
(Vergiftung mit Krebstieren, die Paralyse verursacht), DSP (Vergiftung mit Krebstieren, die Diärese verursacht), NSP (neurotoxische Vergiftung mit Krebstieren) und AZP (Azaspirazid Vergiftung mit Krebstieren). Auf dem Gebiet Kroatiens melden sich ASP, PSP und DSP. Krebstiere können mit Mikroorganismen kontaminiert werden. Von den Virusgruppen sind am häufi gsten das Hepatitisvirus A und Noroviruse, von den Bakterien sind das Sallmonella sp., Vibrio sp., Shigella sp. und Campylobacter sp.Die Kontamination mit Schwermetallen entsteht meistens nach Verschmutzung des Meeres mit industrischem, landwirtschaftlichem und urbanem Abfall. Am gefährlichsten für die menschliche Gesundheit sind Schwermetalle Hg, As, Cd und Pb. Das Krebstierfl eisch stellt ein wertvolles Nahrungsmittel dar, weil es wenig Fett enthällt, und weil es eine gute Eiweißquelle ist, die größtenteils aus essenziellen Aminosäuren bestehen. Außerdem befi nden sich im Fleisch Omega (Ω)-3 Fettsäuren, verschiedene Minerale (Fe, Zn, Cu), Vitamine (B12) und Phytosterole, die die Cholesterinresorption aus dem menschlichen Darm vermindern.

Ključne riječi

Krebstiere; Verschmutzungen; Toxine; Mikroorganismen; Schwermetalle

Hrčak ID:

86057

URI

https://hrcak.srce.hr/86057

Datum izdavanja:

6.4.2012.

Podaci na drugim jezicima: hrvatski engleski talijanski

Posjeta: 3.039 *