hrcak mascot   Srce   HID

Synthesis philosophica, Vol.27 No.2 Veljača 2013.

Izvorni znanstveni članak

Ontologie des Zoon politikon

Ahu Tunçel ; Maltepe University, Faculty of Arts and Sciences, Department of Philosophy, Maltepe, Istanbul, Turkey

Puni tekst: engleski, pdf (394 KB) str. 245-255 preuzimanja: 2.424* citiraj
APA 6th Edition
Tunçel, A. (2012). The Ontology of Zoon Politikon. Synthesis philosophica, 27 (2), 245-255. Preuzeto s https://hrcak.srce.hr/101718
MLA 8th Edition
Tunçel, Ahu. "The Ontology of Zoon Politikon." Synthesis philosophica, vol. 27, br. 2, 2012, str. 245-255. https://hrcak.srce.hr/101718. Citirano 25.09.2018.
Chicago 17th Edition
Tunçel, Ahu. "The Ontology of Zoon Politikon." Synthesis philosophica 27, br. 2 (2012): 245-255. https://hrcak.srce.hr/101718
Harvard
Tunçel, A. (2012). 'The Ontology of Zoon Politikon', Synthesis philosophica, 27(2), str. 245-255. Preuzeto s: https://hrcak.srce.hr/101718 (Datum pristupa: 25.09.2018.)
Vancouver
Tunçel A. The Ontology of Zoon Politikon. Synthesis philosophica [Internet]. 19.02.2013. [pristupljeno 25.09.2018.];27(2):245-255. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/101718
IEEE
A. Tunçel, "The Ontology of Zoon Politikon", Synthesis philosophica, vol.27, br. 2, str. 245-255, veljača 2013. [Online]. Dostupno na: https://hrcak.srce.hr/101718. [Citirano: 25.09.2018.]

Sažetak
Das neuzeitliche Ideal der Demokratie gründet auf der abstrakten Kategorie der Humanität, die auf universalen Werten bzw. der Gleichrangigkeit der Menschen als diesbezügliche Werteträger aufbaut. Das Unterscheidungsmerkmal einer solchen abstrakten Person steht im Konnex mit der Rationalität. Das modernitätsbezogene Demokratieverständnis hingegen, welches die Individuen mittels deren Abstrahierung von sämtlichen funktionellen/geschichtlichen Charakteristika gleichstellt, übergab dessen Rolle den Diskursen der „Gegensätze“ bzw. der „Identität“ und wurde insbesondere augenfällig im Anschluss an die Atmosphäre der Ungewissheit der 1980er-Jahre. Dementsprechend wird die Hauptachse der zeitgenössischen Debatten in der politischen Philosophie durch Zweipoligkeit der Partikularität und Universalität determiniert. Auf der einen Seite der Achse ist der Universalitätsbegriff positioniert, der das Sein als körperlos und durchweg konzeptuell akzentuiert, während auf der gegenüberliegenden Seite Partikularismen ruhen, welche die Ontologie des Wesens neu beleben, die alsdann sie selbst zu Sklaven des Partikularen macht. In dieser Arbeit ziele ich darauf ab, das Verhältnis zwischen Universalität und Partikularität abzuhandeln, und zwar auf dem Wege der Kritik der Ontologie des Wesens. Das Problem, das ich hiermit behandle, figuriert nicht als jenes der Wahl zwischen Universalem und Partikularem, sondern vielmehr als jenes der Veranschaulichung des unverwüstlichen gegenseitigen Zusammenspiels zwischen Universalem und Partikularem.

Ključne riječi
Universalität; Partikularität; Modernität; Identität; Gegensätze

Hrčak ID: 101718

URI
https://hrcak.srce.hr/101718

[hrvatski] [engleski] [francuski]

Posjeta: 2.716 *