hrcak mascot   Srce   HID

Review article

Märchen Jagor von Ivana Brlić Mažuranić als Ausgangspunkt für pädagogische und evolutionspsychologische Untersuchung des „Cinderella –Effekts“

Katarina Dadić ; Hrvatski studiji Sveučilišta u Zagrebu, Odjel za edukacijske znanosti i izobrazbu nastavnika, Zagreb, Hrvatska
Bruno Pušić ; Hrvatski studiji Sveučilišta u Zagrebu, Odjel za edukacijske znanosti i izobrazbu nastavnika, Zagreb, Hrvatska

Fulltext: croatian, pdf (40 MB) pages 255-266 downloads: 254* cite
APA 6th Edition
Dadić, K. & Pušić, B. (2016). BAJKA JAGOR IVANE BRLIĆ MAŽURANIĆ KAO ISHODIŠTE ZA PEDAGOŠKO I EVOLUCIJSKO-PSIHOLOŠKO RAZMATRANJE „PEPELJUGA EFEKTA“. Život i škola, LXII (2), 255-266. Retrieved from https://hrcak.srce.hr/179040
MLA 8th Edition
Dadić, Katarina and Bruno Pušić. "BAJKA JAGOR IVANE BRLIĆ MAŽURANIĆ KAO ISHODIŠTE ZA PEDAGOŠKO I EVOLUCIJSKO-PSIHOLOŠKO RAZMATRANJE „PEPELJUGA EFEKTA“." Život i škola, vol. LXII, no. 2, 2016, pp. 255-266. https://hrcak.srce.hr/179040. Accessed 6 May 2021.
Chicago 17th Edition
Dadić, Katarina and Bruno Pušić. "BAJKA JAGOR IVANE BRLIĆ MAŽURANIĆ KAO ISHODIŠTE ZA PEDAGOŠKO I EVOLUCIJSKO-PSIHOLOŠKO RAZMATRANJE „PEPELJUGA EFEKTA“." Život i škola LXII, no. 2 (2016): 255-266. https://hrcak.srce.hr/179040
Harvard
Dadić, K., and Pušić, B. (2016). 'BAJKA JAGOR IVANE BRLIĆ MAŽURANIĆ KAO ISHODIŠTE ZA PEDAGOŠKO I EVOLUCIJSKO-PSIHOLOŠKO RAZMATRANJE „PEPELJUGA EFEKTA“', Život i škola, LXII(2), pp. 255-266. Available at: https://hrcak.srce.hr/179040 (Accessed 06 May 2021)
Vancouver
Dadić K, Pušić B. BAJKA JAGOR IVANE BRLIĆ MAŽURANIĆ KAO ISHODIŠTE ZA PEDAGOŠKO I EVOLUCIJSKO-PSIHOLOŠKO RAZMATRANJE „PEPELJUGA EFEKTA“. Život i škola [Internet]. 2016 [cited 2021 May 06];LXII(2):255-266. Available from: https://hrcak.srce.hr/179040
IEEE
K. Dadić and B. Pušić, "BAJKA JAGOR IVANE BRLIĆ MAŽURANIĆ KAO ISHODIŠTE ZA PEDAGOŠKO I EVOLUCIJSKO-PSIHOLOŠKO RAZMATRANJE „PEPELJUGA EFEKTA“", Život i škola, vol.LXII, no. 2, pp. 255-266, 2016. [Online]. Available: https://hrcak.srce.hr/179040. [Accessed: 06 May 2021]

Abstracts
In zahlreichen Kulturen gibt es Stereotype von der „Grausamkeit“ der Stiefmütter und/oder Stiefväter gegenüber ihren nicht biologischen Kindern. Die häufigsten Ursachen hierfür sind auf die Unklarheit zurückzuführen, welche Rolle sie in der Familie haben oder aus negativen Haltungen der Kinder zur neuen Ehe des leiblichen Elternteils. Gröβtenteils trugen die Märchen zu diesen Stereotypen bei, die Kindern seit Generationen vorgelesen werden und mit denen sie aufwachsen. Aus diesem Grund verwendeten die Autoren das kroatische Märchen Jagor von Ivana Brlic Mazuranic als Ausgangspunkt für ihre Analyse, da dieses die obliegende Problematik thematisiert. Im Zuge ihrer Beobachtungen überlegten die Autoren, ob die genannten Stereotype im wahren Leben einen Rückhalt haben, indem sie zwei Verfahren anwendeten: Pädagogik und Evolutionspsychologie. Sie analysierten ausführlich das Verhalten von Stiefmüttern und/oder Stiefvätern im Umgang mit ihren nicht biologischen Kindern. Damit wollten sie herausfinden, ob Kinder, die mit jeweils einem biologischen und einem nicht biologischen Elternteil aufwachsen, in der Tat in ungünstigen familiären Verhältnissen (zwischenmenschlich) leben, im Vergleich zu Kindern, die mit beiden biologischen Elternteilen leben. Ebenfalls trug die detaillierte Übersicht der aktuellen pädagogischen und evolutionspsychologischen Forschung über Stiefmütter und/oder Stiefväter bedeutend dazu bei, die pädagogische Evaluierung dieses Problems zu etablieren, um zu bestimmen: a) warum sind die bestehenden Stereotype von Stiefmüttern und/oder Stiefvätern und ihrem Verhältnis zu ihren nicht biologischen Kindern eine Herausforderung für die moderne Pädagogik, aber auch b) auf welche Art und Weise kann und soll die moderne Pädagogik auf die vorhandenen Probleme reagieren, da sie als Wissenschaft auch handeln muss.

Keywords
Märchen; Kind; Evolutionspsychologie; Pädagogik; Stiefmutter; Stiefvater; Stereotyp

Hrčak ID: 179040

URI
https://hrcak.srce.hr/179040

[croatian] [english]

Visits: 995 *