Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

Aflatoxinmenge B1 und Okratoxin A in kroatischen und slowenischen Fleischerzeugnissen

Jelka Pleadin ; Hrvatski veterinarski institut, Laboratorij za analitičku kemiju, Savska cesta 143, 10 000 Zagreb;
Lea Demšar ; Univerza v Ljubljani, Biotehniška fakulteta, Jamnikarjeva 101, 1000 Ljubljana
Tomaž Polak ; Univerza v Ljubljani, Biotehniška fakulteta, Jamnikarjeva 101, 1000 Ljubljana
Dragan Kovačević ; Prehrambeno-tehnološki fakultet Osijek. Sveučilište J. J. Strossmayera u Osijeku, Zavod za prehrambene tehnologije, Kuhačeva 20, 31 000 Osijek


Puni tekst: engleski pdf 147 Kb

str. 516-521

preuzimanja: 473

citiraj

Puni tekst: hrvatski pdf 167 Kb

str. 480-486

preuzimanja: 485

citiraj


Sažetak

Mikrotoxine Aflatoxin B1 (AFB1) und Okratoxin A (OTA) stellen eine häufige Kontaminationsquelle der Fleischerzeugnisse dar. In dieser
Arbeit wurden je drei Sorten der kroatischen und slowenischen traditionellen Fleischerzeugnisse (n=18), aus der Kategorie der dauerhaften Rauchfleischerzeugnissen, Dauerwürsten und Speck auf Mikotoxinmenge B1 (AFB1) und Okratoxin A (OTA) geprüft, Nach der
Bestimmung der chemischen Grundzusammensetzung des Erzeugnisses wurde durh die Anwendung der validierten quantitativen
Methoden ELISA die Mikotoxinmenge bestimmt. Die höchste OTA-Menge von ungefähr gleicher Konzentration wurde in Rauchschinkensorten Dalmatinski pršut (2,75 μg/kg) und Kraški pršut (2,86 μg/kg) festgestellt. In gleichen Erzeugnissen wurde die AFB1-Menge von 1,16 μg/kg und 1,39 μg/kg festgestellt, was keine bedeutend größere Menge (P<0,05) vom Detektionslimit der verwendeten analytischen Methode darstellt. AFB1 wurde in den restlichen Erzeugnissen nicht detektiert. Die Resultate deuten auf eine niedrigere Kontaminationsebene der traditionellen Fleischerzeugnisse mit AFB1 in Bezug auf OTA hin, was nur im slowenischen Zgornjesavinski želodec nicht detektiert wurde. Die vorgefundene Anwesenheit von AFB1 und OTA in traditionellen Fleischerzeugnissen kann ihren Ursprung in kontaminierten Rohstofen haben, bzw. in Muskel- und Fettgewebe sowie in verwendeten Gewürzen bei ihrer Herstellung. Dies kann aber auch eine Folge der direkten Kontamination der Fleischerzeugnisse sein, u.zw. als Produktion der Mikotoxine vom Schimmel, der die Fläche der fermentierten Fleischerzeugnisse während deren Reifens überdeckt.

Ključne riječi

Kontamination, Aflatoxin B1, Okratoxin A, traditionelle kroatische und slowenische Fleischerzeugnisse

Hrčak ID:

132403

URI

https://hrcak.srce.hr/132403

Podaci na drugim jezicima: španjolski talijanski engleski hrvatski

Posjeta: 2.086 *