Skoči na glavni sadržaj

Izvorni znanstveni članak

https://doi.org/10.21464/sp31208

„Aktiver Intellekt“ bei Avempace und Averroës: ein interpretatives Problem

Daniel Bučan orcid id orcid.org/0000-0002-4782-3325 ; Laginjina 3, HR–10000 Zagreb


Puni tekst: hrvatski pdf 571 Kb

str. 345-357

preuzimanja: 203

citiraj

Puni tekst: engleski pdf 571 Kb

str. 345-357

preuzimanja: 1.035

citiraj

Puni tekst: francuski pdf 571 Kb

str. 345-357

preuzimanja: 237

citiraj

Puni tekst: njemački pdf 571 Kb

str. 345-357

preuzimanja: 172

citiraj


Sažetak

Dieser Aufsatz handelt vom Verständnis des Begriffs des aktiven Intellekts bei Ibn Bāǧǧa (Avempace) und Ibn Ruschd (Averroës). Die traditionelle Interpretation von Avempaces und Averroës’ Begriff des aktiven Intellekts lautet, beide würden ihn als die niedrigste himmlische Intelligenz auslegen, die dator formarum sei, und der Mensch denke und erkenne Intelligibles nur durch das „Verbinden“ damit in einer quasimystischen Weise, wobei die Erkenntnis darin bestehe, dass der aktive Intellekt dem menschlichen Intellekt Ideen (formae bzw. Begriffe) zukommen lasse. Der Autor glaubt, der Begriff des aktiven Intellekts sei sowohl in Avempaces als auch in Averroës’ Erkenntnistheorie erst die höchste Funktion des menschlichen Intellekts, und nicht eine himmlische Entität. Basierend auf einer solchen Vermutung sowie auf der Analyse seiner Theorie wird Avempaces Notion iṭṭiṣāl bi-’aql fa’’āl nicht als eine Art mystische „Verbindung“ oder „Vereinigung“ mit einem separaten himmlischen Wesen interpretiert, sondern als Erreichung der höchsten Ebene der Funktion des menschlichen Intellekts in der Kontinuität des Denkprozesses. Gleiches gilt für Averroës’ Theorie, die eher eindeutig in seiner Epistel über die Möglichkeit der Verbindung mit dem aktiven Intellekt ausgebaut wurde, wo man eine praktisch direkte Bestätigung für eine solche Auslegung finden kann, weil Averroës behauptet, „die Verbindung damit scheint mehr der Verbindung von Form und Materie zu ähneln, als sie der Verbindung von Agens und Wirkung ähnelt. Die wohlbekannte Differenz zwischen Agens und Wirkung besteht darin, dass das Agens extern ist, jedoch gibt es hier kein externes Agens“, bzw. dass der aktive Intellekt „sich von Anfang an mit uns verbindet durch die Verbundenheit des In-Seins“. Der Autor kommt zu dem Schluss, die Frage des aktiven Intellekts in der islamischen Philosophie sei nicht unzweideutig – für unterschiedliche Denker war es ein andersartiges Konzept – lediglich die Funktion des aktiven Intellekts sei stets ein und dieselbe: Ideengenerierung.

Ključne riječi

Erkenntnis, Intellekt, hylischer Intellekt, Intellekt in actu, aktiver Intellekt

Hrčak ID:

185358

URI

https://hrcak.srce.hr/185358

Podaci na drugim jezicima: hrvatski engleski francuski

Posjeta: 2.537 *