Skoči na glavni sadržaj

Ostalo

Beharrliche Implementation des Plans für Residiuumfolgen zu Zwecken der Konsumentengesundheit

Mr.sc. Sanin Tanković, dr.vet.med. ; med.; Vedrana Jelušić, dr.vet.med., Ured za veterinarstvo BiH, Sarajevo, BiH;
Brankica Šekarić, dr.vet.med. ; Republička uprava za inspekcijske poslove, Istočno Sarajevo,
Nina Bilandžić, dipl.ing.biotehnol. ; Laboratorij za određivanje rezidua, Hrvatski veterinarski institut, Zagreb, Hrvatska;
prof.dr. Muhamed Smajlović ; Veterinarski fakultet Univerziteta u Sarajevu, Sarajevo, BiH


Puni tekst: hrvatski pdf 1.379 Kb

str. 416-422

preuzimanja: 632

citiraj

Puni tekst: engleski pdf 2.360 Kb

str. 441-446

preuzimanja: 273

citiraj


Sažetak

Zu Zwecken der Konsumentengesundheit und des Erschaffens von Vorbedingungen für den Handel von lebendigen Tieren und Erzeugnissen animalischer Herkunft in der Europäischen Union, sowie in allen dritten Ländern, die mit diesen Erzeugnissen mit der EU handeln wollen, besteht die gesetzliche Pflicht für Folgen und Kontrolle von Residuum. Residuen sind farmakologisch aktive Substanzen, die in den Tieren und Tiererzeugnissen animalischer Herkunft rückbleiben können, für die bewiesen wurde, oder es wird bezweifelt, dass sie der menschlichen Gesundheit schaden könnten. Durch die systematische Implementation des Plans für Residuumfolgen wird die ev. Anwesenheit von nicht genehmigten Substanzen bzw. der bestimmten Substanzen über das genehmigte Limit in lebendigen Tieren und Erzeugnissen animalischer Herkunft entdeckt. Nach der Detektion des Residuums in den zugestellten Mustern während der Laboruntersuchungen sind die zuständigen Inspektionsorgane verpflichtet, alle nötigen Maßnahmen zu treffen, das sogenannte „follow up“, um die Gründe für ungenehmigte Substanzen zu entdecken, bzw. um den Ursprung festzustellen, welche Gründe zu einem Überschritt der maximal genehmigten Substanzen in den Nahrungsmitteln animalischer Herkunft bestimmt für die menschliche Ernährung, geführt haben. In unserem Beispiel werden wir das durchgeführte „follow up“, nach Detektion von Kokcidiostatika (coccidiostats) in Konsumeiern auf einer Hennefarm beschreiben.

Ključne riječi

Residuen, Plan, follow up, Kokcidiostatika

Hrčak ID:

132400

URI

https://hrcak.srce.hr/132400

Podaci na drugim jezicima: talijanski španjolski hrvatski engleski

Posjeta: 1.613 *